Heinsberg-Karken: Rote Frucht findet reißenden Absatz

Heinsberg-Karken : Rote Frucht findet reißenden Absatz

Selbst durch Kälte und Regen ließen sich die Stammgäste bei der 20. Auflage des Erdbeerfestes des Quartettvereins Karken nicht abhalten, Schulhof und Mehrzweckhalle zu besuchen und sich den frischen Erdbeerkuchen schmecken zu lassen. Die Cafeteria in der Turnhalle wurde am Nachmittag zum zentralen Anlaufpunkt.

Selbst die von den Quartettvereinsfrauen vorbereitete 22 Meter lange Erdbeerschnitte reichte nicht aus, um der großen Nachfrage am Nachmittag gerecht zu werden. So hatten die Helferinnen und Helfer alle Hände voll zu tun, noch ein paar weitere Meter zu belegen, die ebenfalls reißenden Absatz fanden. Der Besucherandrang war so groß, dass selbst die Kuchentheke noch in die Cafeteria mit einbezogen und sobald der Tisch leer war, mit Bestuhlung versehen wurde.

Auch die Ergebnisse des Malwettbewerbs der Grundschule und des Kindergartens Karken waren vorsorglich in die Turnhalle gebracht worden und boten eine stimmungsvolle Dekoration, die ebenfalls die rote Frucht in den Mittelpunkt stellte. So musste sich die Jury, die sich am Spätnachmittag zur Ermittlung der Preisträger traf, regelrecht einen Weg zu den Bildern bahnen. Besonders groß war die Freude natürlich bei den Kindern, deren Namen Michael Gornig, Vorsitzender des Quartettvereins Karken, am Ende aufrief, um ihnen gemeinsam mit Organisator Joachim Schöbben prall gefüllte Taschen mit den Preisen zu überreichen.

Beim Kindergarten gab es Platz eins für Lea Erdweg, 2. Severin Hawinkels, 3. Joshua Gossen; 1./2. Schuljahr: 1. Julia Michel Kunzemann, 2. Svenja Penk, 3. Ruby Donners; 3./4. Schuljahr: 1. Kimberley Granger, 2. Thomas Lind, 3. Nora Schmitz.