Wassenberg-Vlodrop/NL: Rettung des „Reichsdenkmals” Kloster St. Ludwig

Wassenberg-Vlodrop/NL : Rettung des „Reichsdenkmals” Kloster St. Ludwig

Die vereinten Bemühungen vieler Gruppen und Institutionen, das niederländische „Reichsdenkmal” Kloster St. Ludwig vor einem weiteren Verfall zu retten und wieder instand zu setzen, stoßen auf immer größeres Verständnis auf beiden Seiten der Grenze.

So wird auch die „Jubiläumswanderung” - rund um St. Ludwig im Meinwegwald - am Sonntag, 30. August, 10.30 Uhr, ab Café van Kempen an Vlodrop Station, eine besondere Bedeutung erhalten im Blick auf das 100-jährige Jubiläum, denn das Kloster, im neugotischen Stil 1909 erbaut und in Betrieb genommen als „Deutsche Schule im Ausland”, wurde in Nachwirkung des preußischen Kulturkampfes zu einem Symbol christlicher Erziehung und Kultur.

Dem Weiterverkauf und der Übernahme des Klosters durch die Maharishi-Bewegung war der Verkauf des Klosters durch den Franziskaner-Orden an den niederländischen Staat im Jahre 1979 voraus gegangen. Der Orden gab die weitläufige Anlage im Meinweg aus Personalmangel und aus Kostengründen auf.

Für den Grenzraum bedeutete dies einen herben Verlust, denn neben der Klosterschule auf hohem Niveau auch mit vielen Schülern aus dem deutsch-niederländischen Grenzraum, war St. Ludwig ein bedeutender kultureller und christlich-religiöser Begegnungsort.