Dremmen: Restaurierung der Kapelle bald abgeschlossen

Dremmen : Restaurierung der Kapelle bald abgeschlossen

Für den Verein der Heimatfreunde Dremmen begann mit der Jahreshauptversammlung im „Sängerheim” ein neuer Abschnitt in seiner über 50-jährigen Geschichte.

Hubert Hissel, der den Verein 14 Jahre mit Erfolg geführt hat, kandidierte bei der Neuwahl des Vorstandes nicht mehr für das Amt des Vorsitzenden.

Zu seinem Nachfolger wählte die Versammlung Christoph Wirtz und ernannte Hubert Hissel zum Ehrenvorsitzenden.

Der um den Verein hochverdiente Leo Gillessen möchte nach 50-jähriger Vorstandsarbeit nur noch „im zweiten Glied” stehen, aber er wird dennoch weiter für den Verein tätig sein. In Vorbereitung ist bereits eine Arbeit über Dremmener Straßen und deren Namen.

Wie Vorsitzender Hubert Hissel sagte, steht die vom Verein initiierte und von der Stadt Heinsberg durchgeführte Restaurierung der Boverather Kapelle nun vor dem Abschluss.

Die Antwort auf einen an den Kirchenvorstand gerichteten erneuten Antrag auf Schaffung einer Rampe am Kirchenportal, um auch Behinderten mit Rollstuhl eine unbehinderte Auffahrt zur Kirche zu ermöglichen, stehe noch aus.

Im Geschäftsbericht rief Peter Pilates noch einmal die Feierlichkeiten zum Goldenen Vereinsjubiläum in Erinnerung:

die Jubiläumsfeier mit Dr. Fritz Langensiepen, dem Leiter des Bonner Amtes für rheinische Landeskunde, als Festredner, den großen Dorfgemeinschaftsabend, die heimatkundliche Ausstellung im Pfarrheim, die Enthüllung eines alten Mühlsteines am Standort der abgebrochenen Heitzermühle an der Sibertstraße und die Herausgabe des von Leo Gillessen verfassten Buches „Rückblick auf ein Jahrtausend”. Leo Gillessen war ebenfalls der Verfasser des Rückblicks auf die 50-jährige Vereinsgeschichte.

Heimatverein Dremmen zählt 558 Mitglieder

Als weitere Aktivitäten des 558 Mitglieder zählenden Vereins im vergangenen Jahr nannte Peter Pilates die Bepflanzung der Blumenkübel, Schmücken des Maibaumes und Pflege der Anlagen um den Kreisverkehr, das Schusterdenkmal sowie die von Vorstandsmitgliedern durchgeführten Wanderungen mit Grundschülern.

Hermann Schmidt erstattete einen sehr positiven Bericht über die Finanzen des Vereins, und Wanderwart Martin Heitzer berichtete über die Wanderungen und Fahrten im vergangenen Jahr, an denen sich 1250 Personen beteiligten.

Er erinnerte auch an das seit langen Jahren vom Wanderverein finanziell unterstützte Patenkind Angela aus Ecuador, für das die Wanderer diesmal 315 Euro gesammelt hatten.

Die besonders verdienten Vorstandsmitglieder Hubert Hissel, Leo Gillessen, Peter Pilates und Hermann Schmidt wurden vom neuen Vorsitzenden mit einem Blumenstrauß bedacht.

Abschließend zeigte Willi Schüll einen Film um eine ergötzliche Familiengeschichte, einen Rundblick über Dremmen und die vorjährige Fahrt nach Tirol.