Berlin: Promi-Geburtstag vom 23. Februar 2017: Andrea Sawatzki

Berlin : Promi-Geburtstag vom 23. Februar 2017: Andrea Sawatzki

Das, was sie beim Film gelernt hat, konnte sie aufs Schreiben übertragen. Die Schauspielerin Andrea Sawatzki ist vor einigen Jahren unter die Autorinnen gegangen - und hat auch auf diesem Gebiet recht viel Erfolg. Heute wird sie 54 Jahre alt.

„Komödie kann nur aus einer Verzweiflung, auf tragischem Boden entstehen. Wenn man die Zuschauer erreichen will, dann muss man die Figuren immer wieder ins ungewollt Komische brechen”, hat sie einmal dem Magazin „DB mobil” gesagt. Ihrem literarischen Debüt „Ein allzu braves Mädchen” (2013), einem Psychodrama, ließ sie inzwischen drei heiter-turbulente Frauenromane folgen, in der Gundula Bundschuh und ihre Lieben von einer kleinen Katastrophe in die nächste schlittern.

Andrea Sawatzki ist nicht nur die geistige Mutter ihrer Protagonistin, sie verkörpert die Mutter um die 50, die stets am Rande des Nervenzusammenbruchs vorbeischrammt, auch in den Verfilmungen: Das ZDF zeigte die Weihnachtskomödie „Tief durchatmen, die Familie kommt” im Dezember 2015. Ende Mai dieses Jahres wird dann „Von Erholung war nie die Rede” - es geht um eine chaotische Reise mit der Schwiegermutter an die Nordsee - ins deutsche Fernsehen kommen. Unbekannt ist bisher, ob und wann auch aus dem dritten Teil der chaotischen Familiengeschichte, „Ihr seid natürlich eingeladen”, ein Fernsehfilm wird. Fest steht hingegen, dass Sawatzki ihre Lesereise mit diesem Roman ab Mitte März fortsetzt.

Geboren am 23. Februar 1963 in Bayern, wuchs Andrea Sawatzki als Tochter eines Journalisten und einer Krankenschwester auf. Ihr Vater starb früh. Nach dem Abitur studierte sie an der Neuen Münchner Schauspielschule, die sie 1987 abschloss.

Nach Engagements an Theatern und ersten Nebenrollen beim Film dauerte es zehn Jahre, bis die rothaarige Schauspielerin mit den riesigen hellblauen Augen und Tausenden kleinen Sommersprossen überregional von sich reden machte. 1997 war sie sowohl in Dieter Wedels TV-Mehrteiler „Der König von St. Pauli” zu erleben als auch in „Die Apothekerin” und „Das Leben ist eine Baustelle” im Kino.

Die Rolle als Frankfurter leicht kauzige „Tatort”-Kommissarin Charlotte Sänger gab ihrer Karriere dann 2002 einen neuen kräftigen Schub. Seitdem wurde sie unter anderem mit einem Grimme-Preis (für den „Tatort”-Fall „Herzversagen”), dem Deutschen Comedypreis (für die Serie „Arme Millionäre”) sowie mit dem Bayerischen Fernsehpreis (für die Comedy-Serie „Bella Vita”) ausgezeichnet.

Sawatzki ist seit 1997 mit ihrem Kollegen Christian Berkel (59) liiert und seit Ende 2011 mit ihm verheiratet. Das Paar hat zwei gemeinsame Söhne im Teenageralter. Die Familie lebt im Südwesten Berlins.

(dpa)