Wegberg: Preisträger aus Wirtschaft und Kultur

Wegberg : Preisträger aus Wirtschaft und Kultur

Was der Rat der Stadt Wegberg unlängst beschlossen hatte, nahm nun erstmals Formen an.

Erstmals wurde der Initiativpreis der Stadt Wegberg vergeben: in der Kategorie Wirtschaft an die Firma Fritz Driescher KG aus Wegberg und in der Kategorie Kunst und Kultur an die 18 Jahre junge Musikerin, Silvia Backhaus aus Klinkum.

Für diesen feierlichen Anlass im Rathaus hatte sich die Stadt mächtig ins Zeug geleg. Bei Sekt und Kerzenschein sang Nicole Trampau, die am Klavier von ihrem Lehrer Joachim Schenk begleitet wurde, einige Musicalstücke und aus Mozarts Vogelhändler.

Bürgermeisterin Hedwig Klein hatte die ehrenvolle Aufgabe, die beiden Preisträger mit dem ersten Initiativpreis der Stadt auszuzeichnen. Beide waren vom Initiativpreis-Komitee dem Rat vorgeschlagen worden, der sich dem Vorschlag anschloss.

„Es hat mir sehr gefallen, dass dieses Komitee nur einmal getagt und sich einstimmig für Sylvia Backhaus und die Firma Fritz Driescher entschieden hat.” Dies sei ein überzeugendes Indiz für den richtigen Vorschlag gewesen, sagte Hedwig Klein bei der Preisverleihung.

Sie wies aber auch darauf hin, dass der dritte Initiativpreis in der Kategorie „Wohnen und Leben" vom Rat auf Empfehlung des Komitees zunächst zurückgestellt wurde, „weil wir davon ausgehen, dass im Zuge des Stadtmarketings noch in ausreichender Zahl Ideen und Visionen umgesetzt werden, die dieses Preises würdig sind”.

Des Preises würdig sind Firmenchef Albrecht Driescher und Gymnasiastin Silvia Backhaus allemal, wie die Bürgermeisterin bestätigte, bevor sie die Urkunden und die auf eine Idee von Edgar Janzen zurückgehenden Pokale überreichte. So blickt Albrecht Driescher auf eine lange Firmentradition zurück.

Bereits 1909 gründeten Fritz Driescher senior in Kapellen am Niederrhein die Firma Fritz Driescher. 1925 folgte der Umzug des Unternehmens in größere Betriebsräume nach Rheydt. 1951 dann übernahm der jüngste Sohn Heinz Driescher das Unternehmen und entschloss sich zum Kauf eines 118.000 Quadratmeter großen Grundstückes in Wegberg. Die beiden Söhne Albrecht und Friedrich Driescher führen das Familienunternehmen weiter.

Silvia Backhaus hat trotz ihres jugendlichen Alters bereits beeindruckende musikalische Erfolge erzielt. Ihre Musikkarriere begann sie mit acht Jahren mit dem Blockflötenspiel. „Silvia Backhaus hat ihre Erfolge persönlich erarbeitet, die Firma Driescher mit der ganzen Belegschaft”, meinte Albrecht Driescher als er den Preis entgegennahm.

Als Silvia Backhaus und ihre Brüder Christoph und Roland schließlich noch als Überraschungsattraktion des Abends die Bach-Sonate für zwei Flöten und Klavier vor trugen, fand die Preisverleihung einen würdigen Abschluss.