Kreis Heinsberg: Polizei kontrolliert fast 700 Fahrzeuge

Kreis Heinsberg : Polizei kontrolliert fast 700 Fahrzeuge

Die Kreispolizeibehörde Heinsberg gab das Ergebnis der Kontrollen bekannt, die - wie berichtet - am Wochenende aus Anlass des weltweiten Verkehrssicherheitstages vorgenommen wurden.

Demnach wurden im Kreis Heinsberg in der Zeit von Samstag, 20 Uhr, bis Sonntag, 4 Uhr, insgesamt 678 Fahrzeuge kontrolliert. 118 Fahrer waren zu schnell. 96 Verwarngelder und 22 Anzeigen sowie zwei Fahrverbote waren die Folge.

Ein Fahrer stand unter Alkoholeinwirkung, ihm wurde eine Blutprobe entnommen. Bei einem Beifahrer wurden Betäubungsmittel gefunden und sichergestellt. Ein Kennzeichen wurde entstempelt, weil das Auto nicht versichert war und somit ein Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz vorlag.

Am Wochenende deckte die Polizei auch bei ihren routinemäßigen Kontrollen wieder mehrere Verkehrs- und Drogendelikte auf: In Hückelhoven chauffierte eine 16-Jährige ihren angetrunkenen Vater, obwohl sie keinen Führerschein besitzt und sogar selbst alkoholisiert war.

Ein angetrunkener Autofahrer lieferte sich den Polizeibeamten der Wache Geilenkirchen förmlich selbst aus. Er suchte wegen eines Anliegens die Wache auf und konnte seine Alkoholfahne nicht verbergen. Nach einem positiven Atemalkoholtest wurde eine Blutprobe angeordnet und der Führerschein sichergestellt, berichtete die Pressestelle der Polizei in Heinsberg am Montag.