Gangelt/Heinsberg: Pflegefamilie betreut das Baby von Birgden

Gangelt/Heinsberg : Pflegefamilie betreut das Baby von Birgden

Dem Baby von Birgden geht es „bestens”. Das sagte ein Sprecher der Stadt Heinsberg, dessen Jugendamt für den ausgesetzten Säugling zuständig ist, am Dienstag.

Das Mädchen war am Freitagabend in einem Hausflur in Gangelt-Birgden aufgefunden worden und danach in der Kinderklinik Rheydt betreut worden.

Am Dienstagnachmittag, so Sprecher Herbert Houben, sei das Kind in eine Pflegefamilie gekommen. Diese vom Jugendamt „geschulten” Familien hätten jahrelange Erfahrungen mit Pflegekindern. Das Kriminalkommissariat 11/31 geht inzwischen mehr 40 Hinweisen nach, sagte Kreispolizei-Sprecher Karl-Heinz Frenken.

Es gebe aber noch keine heiße Spur. Jetzt beginne aufgrund der Hinweise und der Beweisstücke, etwa der Baby-Bekleidung, das Puzzle-Spiel am Schreibtisch. Bei Bedarf werde zusätzliches Personal herangezogen.