Monschau: Paukenschlag mit Pablo Picasso

Monschau : Paukenschlag mit Pablo Picasso

Mit einem Paukenschlag wartet das Kunst- und Kulturzentrum (KuK) in Monschau im kommenden Jahr auf: 30 signierte Arbeitsskizzen von Pablo Picasso werden im Rahmen einer Ausstellung im August/September - der genaue Termin steht noch nicht fest - zu bewundern sein.

„Wir können die Zeichnungen, die alle um das Jahr 1930 herum entstanden sind, von einem privaten Sammler aus der Schweiz ausleihen”, berichtet Dr. Nina Mika-Helfmeier, Kulturbeauftragte der Städteregion und Leiterin des KuK.

Und der Kontakt zu diesem Sammler beschert den Kunstinteressierten in der Region ein weiteres Highlight. Denn dieser ist mit dem zeitgenössischen amerikanischen Bildhauer Fletcher Benton befreundet. Und so gelang es, ihn für eine Ausstellung im Monschauer KuK zu gewinnen.

Zeitgleich mit der Picasso-Ausstellung werden dort einige Skulpturen, Plastiken und Skizzen von ihm zu sehen sein. „Das Thema sowohl bei Picasso als auch bei Fletcher Benton ist: Linien”, sagt Mika-Helfmeier. „Fletcher Benton ist Konstruktivist, er spielt mit geometrischen Formen.” Seit 1961 sind seine Arbeiten in vielen Museen und bedeutenden Sammlungen vertreten.

Doch nicht nur auf diese Doppel-Ausstellung dürfen sich Kunstfreunde freuen. Im Juni/Juli gehören die Ausstellungsräume im KuK komplett den Cartoonisten. Einer, der ausstellen wird, steht bereits fest: Peter Gaymann, der im kommenden Jahr 60 Jahre alt wird. Vielen ist der in Freiburg geborene und in Köln lebende Künstler bekannt durch seine Cartoons „PaarProbleme” in der Zeitschrift „Brigitte” und seine „Blauen Hühner” sowie zahlreiche Bücher. Im KuK wird er vor allem Arbeiten zum Thema „Liebespaare” zeigen, eine ganze Etage steht ihm dafür zur Verfügung.

Wer die anderen Cartoonisten sein werden, deren Werke zur selben Zeit zu sehen sein werden, wird sich erst im Frühjahr 2010 bei einem Wettbewerb herausstellen. Das Thema des 5. Internationalen Cartoon-Wettbewerbs, den das KuK in Zusammenarbeit mit dem Zeitungsverlag Aachen auslobt, lautet „Sie - Er”.

Mika-Helfmeier geht davon aus, dass sich an diesem Wettbewerb wiederum über 100 Künstler aus aller Welt beteiligen werden. In diesem Jahr hatte die Jury (Thema: Stadt - Land) die Qual der Wahl: 155 Teilnehmer schickten über 400 Arbeiten ein. Und auch 2010 werden die Siegerarbeiten und die besten nicht prämierten Werke in einer Gemeinschaftsausstellung gezeigt.

Kunsttour am 1.Mai

Die Öffnungszeiten von „Faszination Picasso” im Kreismuseum Heinsberg (Hochstraße 21) sind samstags von 14 bis 18Uhr sowie sonn- und feiertags 10 bis 12.30 und 14 bis 18Uhr. Anlässlich des Internationalen Gitarrenfestivals in Heinsberg ist die Ausstellung vom 1. bis 3.Juni zusätzlich von 17 bis 20Uhr geöffnet.

An diesem Sonntag,1.Mai, kann der Besuch der Picasso-Ausstellung ideal mit einem Ausflug zur Kunsttour in der Freizeit-Region Heinsberg verbunden werden. Der Tag der offenen Ateliers und Galerien ist von 11 bis 18 Uhr angesagt. Deshalb ist an diesem Tag auch das Kreismuseum Heinsberg mittags durchgehend geöffnet.