Wegberg: Pater Laetantius feiert goldenes Ordensjubiläum

Wegberg : Pater Laetantius feiert goldenes Ordensjubiläum

Am 15. Mai jährt sich zum 50. Mal der Tag, an dem der Wegberger Pater Laetantius (Morskieft) im Orden des Karmel seine zeitliche Profess abgelegt hat. Feiern wird er sein goldenes Ordensjubiläum am Sonntag, 25. Mai, um 10 Uhr mit einem Festhochamt in St. Peter und Paul in Wegberg.

Ein Empfang im Refektorium des Klosters schließt sich an. An Stelle von Geschenken bitte der Pater um eine Spende, die je zur Hälfte der neu gegründeten Mission in Kamerun und dem Projekt von Abbé Georg Rukundo in Burundi zugutekommen soll.

In Wegberg lebt Pater Laetantius bereits seit über 48 Jahren, früher im Kloster, heute in einer kleinen Wohnung direkt gegenüber. „Ich habe hier über die Jahre sehr viele und sehr gute Freunde gefunden. Deshalb war es mein Wunsch, in Wegberg zu bleiben, als ich Ende vergangenen Jahres in Ruhestand gegangen bin”, sagt der 71-Jährige, der weiter als Subsidiar seelsorgerisch tätig ist.

„Eigentlich bin ich noch voll im Dienst”, schmunzelt er. „Die Menschen hier in Wegberg haben so einen Verwaltungsmenschen verloren, aber einen echten Seelsorger gewonnen.”