Hückelhoven-Ratheim: Papst Benedikt in Ratheim „Zuhause”

Hückelhoven-Ratheim : Papst Benedikt in Ratheim „Zuhause”

Die Pfarrkirche „St.Johannes der Täufer” und das Gemälde von Papst Johannes Paul II, das in der rechten Vierung vor vielen Jahren einen Ehrenplatz gefunden hat, bekam ein Pendant mit einem weiteren Werk des Künstlers Karlheinz Noethlichs in der gegenüber liegenden Seite: Ein Porträt von Papst Benedikt XVI.

Der Pfarrgemeinderat war an den Friseurmeister, der seit frühester Kindheit mit den verschiedenen Stilmitteln und Materialien, ob Öl, Aquarell, Pastell, Kohle oder Bleistift, arbeitet, herangetreten und hatte gefragt, ob er den ersten deutschen Papst nach Hadrian VI ( 1459, 1523) für deren Kirchenraum malen würde.

Noethlichs überlegte nicht lange, sagte ja, arbeitete an die 200 Stunden nach Teilen einer Vorlage, die beim Weltjugendtag entstanden war und stiftete das 70 mal 120 Zentimerter große Werk der Pfarre. Der 64-Jährige, der bereits in vielen Ausstellungen vertreten war, dessen Bilder in zahlreichen Ländern hängen und der als Mitglied des Kunstvereins Canthe in Ratheim gern und oft in der Freizeit im Atelier seines Hauses arbeitet, bezeichnet seinen Stil als „Realismus mit Liebe zu Detail”.

Wohin man in seinem Haus an der Ratheimer Bergstraße auch schaut: Die Wände der Räume sind voll mit den Ergebnissen seines Schaffens - sehr zur Freude der Familie. Der selbstständige Friseurmeister, der im nächsten Jahr den Salon an der Kirchstraße in andere Hände geben will, wird sich dann wohl noch stärker der Porträtmalerei widmen.