Heinsberg: Orgelkonzert mit Erläuterungen

Heinsberg : Orgelkonzert mit Erläuterungen

Im Rahmen der Konzertreihe „Musik in St. Gangolf” findet ein Orgelkonzert am Sonntag, 4. März, in der Heinsberger Propsteikirche statt. Dabei werden die Orgelwerke Johann Lütters vom Alsdorfer Organisten Josef Voußen auf der Seifert-Orgel zu Gehör gebracht. Der Verleger und Fachjournalist Christoph Dohr aus Köln ergänzt das Konzert durch Erläuterungen zu den Werken.

Johann Lütter ist mittlerweile vielen auch dank der Johann-Lütter-Stiftung Heinsberg bekannt. Diese hat sich zum Ziel gesetzt, das kompositorische Lebenswerk dieses rheinischen Musikers publik zu machen.

Josef Voußen besuchte die Domsingschule in Aachen, war Mitglied des Aachener Domchors und schloss seine Kirchenmusikausbildung an der Katholischen Hochschule für Kirchenmusik St. Gregorius Aachen mit dem Kantorenexamen ab.

Seit 1981 ist Josef Voußen Kirchenmusiker in St. Castor, Hauptpfarre der Stadt Alsdorf. Dort übernahm er neben dem Organistendienst die Leitung des Kirchenchores, der heute über 60 Mitglieder zählt. Dieser Chor führte 2002 zum ersten Mal die „Messe in e” von Johann Lütter mit großem Orchester auf.

Voußen ist zudem seit 1986 als Klavierpädagoge in der Musikschule Baesweiler tätig. 2004 wurde ihm der erstmalig verliehene Preis der Johann-Lütter-Stiftung aus Heinsberg für sein beispielhaftes Engagement und die Wiederbelebung des kompositorischen Schaffens von Johann Lütter zuerkannt. Das Konzert beginnt um 17 Uhr,