„Organspende ja oder nein?”

„Organspende ja oder nein?”

Kreis Heinsberg. Die Informationsveranstaltung „Organspende ja oder nein?”, die die Gesundheitskonferenz des Kreises Heinsberg in Kooperation mit der Stadt Wegberg und der DSO am Donnerstag, 19. Januar, um 18.30 Uhr im Maximilian-Kolbe-Gymnasium in Wegberg anbietet, soll anregen, sich mit der Thematik zu beschäftigen.

Dr. Renate Breuer, Fachärztin für Anästhesie und Koordinatorin der DSO in NRW, wird in einem Vortrag über wichtige gesetzliche Grundlagen, Zahlen und Fakten sowie die Organisation von Transplantationen informieren.

Anschließend besteht die Möglichkeit, Einblick in persönliche Schicksale zu nehmen und Fragen an Ärzte zu stellen. Für die Podiumsdiskussion stehen zur Verfügung: zwei Patienten nach Transplantation sowie die Mutter eines jungen Mannes, dessen Organe nach einem tödlichen Unfall gespendet wurden.

Als Ärzte nehmen teil: Dr. Heribert Brück, niedergelassener Kardiologe in Erkelenz, Dr. Stefan Holzmann, Internist / Dialysezentrum Erkelenz und Heinsberg, sowie Dr. Jürgen Kemnitz, Chefarzt der Anästhesie und Transplantationsbeauftragter im St. Elisabeth-Krankenhaus Geilenkirchen.

Die Moderation der Veranstaltung übernimmt Dr. Cornelia Groschopp, Kreismedizinaldirektorin beim Kreisgesundheitsamt Heinsberg. Sie steht auch für weitere Fragen rund um das Thema Organspende und Transplantation unter Tel.02431/97718-10 zur Verfügung.

Die Veranstaltung am 19.Januar in Wegberg ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, teilte der Kreis Heinsberg mit.