Houverath: Olympiatag zur Amtseinführung

Houverath : Olympiatag zur Amtseinführung

Diesen letzten Schultag vor den Osterferien werden die Kinder der Katholischen Grundschule Houverath nicht so schnell vergessen.

Zur offiziellen Amtseinführung der Schulleiterin Hedwig Michalski gab es am Freitag ein großes Olympia-Fest, das nach dem Einmarsch der Nationen zünftig mit dem Entfachen des olympischen Feuers durch die zehnjährige Caroline Vetter und dem Hissen einer Olympiaflagge eröffnet wurde. Dann maßen sich die Jungen und Mädchen in sportlichen Übungen und Denkaufgaben.

Tierisch ernst ging es dabei freilich nicht zu. Höher, weiter und schneller standen nicht auf dem Unterrichtsprogamm, sondern vielmehr hüpfen, lachen und rechnen. Ganz im Sinne des olympischen Geistes war die Teilnahme wichtiger als der Sieg.

Repräsentiert wurde die olympische Gemeinschaft dadurch, dass es im Hallenbereich Stationen mit Ländern aus aller Welt gab. Wozu sportlicher Ehrgeiz, Talent und Training führen können, erlebten die Schüler am Beispiel von Ramona Franz, einer waschechten Olympiasiegerin.

Sie gewann 1988 in Seoul für die DDR die Goldmedaille im Rudern im Achter und ist inzwischen in Erkelenz heimisch geworden.