Heinsberg-Kirchhoven: Nostalgie beim Blick zurück

Heinsberg-Kirchhoven : Nostalgie beim Blick zurück

Festtage wie aus dem Bilderbuch erlebte die Löschgruppe Kirchhoven, die ihr 100-jähriges Bestehen feierte. Der große Festzug im Rahmen des Kreisfeuerwehrverbandsfestes war nur einer der Höhepunkte im Festprogramm.

„So etwas habe ich, so lange ich in Kirchhoven lebe, noch nicht gesehen”, kommentierte nicht nur einer der Zuschauer am Straßenrand das imposante Bild. Die im Festzug mitgeführte, liebevoll restaurierte Feuerlöschspritze aus den Anfängen des vorigen Jahrhunderts war pure Nostalgie, während der ebenfalls restaurierte Schlauchwagen 2000 bei den älteren Feuerwehrleuten, aber auch Zuschauern so manche Erinnerung weckte. Dazu gesellte sich noch ein historisches Fahrzeug der Brandwehr aus dem niederländischen Brunssum.

„Es ist die bedingungslose Bereitschaft der Bevölkerung, ohne Ansehen der Person in Gefahr unter Einsatz des eigenen Lebens zu helfen”, stellte Schirmherr Bürgermeister Josef Offergeld beim Festbankett als das besondere Merkmal der Freiwilligen Feuerwehr heraus. Neben der Brandbekämpfung und der technischen Hilfeleistung sei die Feuerwehr aus dem Gemeindeleben nicht mehr wegzudenken.

Als Beweis für die vorausschauende Nachwuchsarbeit, die die Grundlage für den Feuerschutz der Zukunft bilde, werte er die generationenübergreifende Zusammensetzung in der Löschgruppe Kirchhoven.

„Hier erleben junge Menschen oft zum ersten Mal, wie sehr sie gebraucht werden und wie schön es ist, gebraucht zu werden. Bewahren sie sich bitte ihren Idealismus auch in der Zukunft und bleiben sie eine starke, einsatzbereite Löschgruppe”, war sein Wunsch für die Zukunft.