Kreis Heinsberg: Nominiert für den Deutschen Präventionspreis

Kreis Heinsberg : Nominiert für den Deutschen Präventionspreis

Mit gesunder Ernährung auf Erfolgskurs: „Birnen-Bert und Süße-Susi” lautet der Titel eines gemeinsamen Projekts von Kreisgesundheitsamt, AOK-Regionaldirektion und Erzieherinnen aus mehreren Kindergärten im Kreis Heinsberg. Das Ziel: Mädchen und Jungen sollen in den Kindergärten mit gesunder Ernährung vertraut gemacht werden.

Eltern sollen dazu veranlasst werden, im familiären Umfeld gesunde Ernährung und gesundheitsförderndes Essverhalten umzusetzen.

Mirjam und Gunnar Stierle von der Bertelsmann-Stiftung, die beim Deutschen Präventionspreis mit der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung und dem Bundesgesundheitsministerium kooperiert, Schulärztin Marita Stawinoga, Gesundheitsamtsleiter Dr. Karl-Heinz Feldhoff und Peter von der Forst (AOK) erläuterten am Dienstag im Beisein von Hückelhovens Bürgermeister Bernd Jansen und Erzieherinnen in der AWO-Kindertagesstätte in Hückelhoven-Ratheim das Konzept und freuten sich über die Nominierung für den Deutschen Präventionspreis 2007.

Insgesamt 190 Bewerbungen sind in diesem Jahr eingegangen. Ende Februar wählte eine unabhängige Fachjury daraus zwölf Projekte als Anwärter auf die diesjährige Preisträgerschaft mit Preisgeldern in Höhe von insgesamt 50.000 Euro aus. Jetzt warten alle mit Spannung auf die Verkündung der Preisträger am 19. Juni in Berlin.