Kreis Heinsberg: Nikolausschule gewinnt das Cross-Cup-Finale

Kreis Heinsberg : Nikolausschule gewinnt das Cross-Cup-Finale

Die Läufe waren heiß umkämpft — und am Ende fiel eine knappe Entscheidung. Der Sieger des Cross-Cups-der Kreissparkasse Heinsberg mit Geländeläufen für Grundschulmannschaften war in diesem Jahr die Nikolausschule Breberen. Taktisch klug hatten die Breberener ihre Läufer eingeteilt und so konnten sie das Cross-Cup-Finale diesmal für sich entscheiden.

Nur sechs Punkte trennten die Läufer der Nikolaus-Schule Breberen vom Zweitplatzierten, der Erich-Kästner-Schule Wegberg. Ebenfalls nicht weit abgeschlagen landete die Johann-Holzapfel-Schule Doveren auf dem dritten Platz.

Das Team der Nikolausschule Breberen konnte den Cross-Cup der Kreissparkasse Heinsberg 2018 für sich entscheiden.
Das Team der Nikolausschule Breberen konnte den Cross-Cup der Kreissparkasse Heinsberg 2018 für sich entscheiden. Foto: defi

Die Cross-Cup-Veranstaltungen sollen der Ausdauerschulung dienen und darüber hinaus den außerunterrichtlichen Wettkampfkalender erweitern. Die Bedingungen für das Finale hätten besser nicht sein können. Die Sonne strahlte. Und die Gesichter von Teilnehmern und Organisatoren strahlten sogar noch ein bisschen mehr. Im Heinsberger Stadion Im Klevchen hat der SC Myhl, der mit Helfern und Equipment diese Schulsportveranstaltung maßgeblich unterstützte, eine Crossbahn eingerichtet, die ideale Voraussetzungen für die spannenden Läufe bot.

1100 Meter lang war die Strecke, die von den 270 Mädchen und Jungen absolviert werden musste. Sieben Grashügel und drei Sandbunker gehörten zu dem zweimal zu bewältigenden 550-Meter-Kurs. Anja Deckers vom SC Myhl, Mitarbeiterin des Kreises Heinsberg, kommentierte über die mobile Mikrofonanlage das Laufgeschehen, so dass die zahlreichen Zuschauer über die Entwicklung bei den insgesamt zehn Läufen informiert waren. So war die Spannung stets gegeben.

Auch in der Cafeteria konnte das Laufevent mit verfolgt werden. Petra Hanßen, Sportbeauftragte des Kreises Heinsberg, hatte die Wettkampfleitung dank zahlreicher Helfer bestens im Griff. Die Stimmung im Stadion war grandios. Die Kinder erlebten einen tollen Tag. Besser konnte eine Schulsportveranstaltung nicht ablaufen. Erstmalig hatten in diesem Jahr neun Mannschaften am Finale teilgenommen.

Bei den vier Vorentscheiden, die in Wassenberg, Erkelenz, Übach-Palenberg und Hückelhoven ausgetragen worden waren, hatten sich jeweils zwei Schulen für das Finale qualifizierten können. Da in Wassenberg aber drei Teams auf dem ersten Platz gelandet waren, hatten sich die Veranstalter dazu entschieden, in diesem Fall auch alle drei am Finale teilnehmen zu lassen.

Jede Mannschaft nahm beim Finale mit zwei bis drei Läufern an jedem der zehn Läufe teil. Jeder Läufer erhielt entsprechend seiner Platzierung einen Punkt, beginnen beim ersten mit einem Punkt, so dass am Ende die Mannschaft mit den wenigsten Punkten der Sieger war.

Endklassement

Das Endklassement: 1. Nikolausschule Breberen (153 Punkte), 2. Erich-Kästner-Schule Wegberg (159), 3. Johann-Holzapfel-Schule Doveren (170), 4. Luise-Hensel-Schule Erkelenz (173), 5. Gemeinschaftsgrundschule Am Burgberg Wassenberg (175), 6. Franziskusschule Erkelenz (180), 7. Michael-Ende-Schule Ratheim (205), 8. Katholische Grundschule Geilenkirchen (226), 9. Katholische Grundschule Birgelen (264).

Die Siegerehrung war für die jungen Crossläufer ein großer Moment. Vorgenommen wurde sie gemeinsam von Schulamtsdirektor Christoph Esser und Martin Lip­hardt von der Kreissparkasse Heinsberg.

(defi)