Hückelhoven: Neuseeländische Musiker in der Aula

Hückelhoven : Neuseeländische Musiker in der Aula

Kaum hörbar waren die ersten leisen Töne aus den Streichern. Meditativ stimmte das „New Zealand String Quartet” mit „Abisheka” das Publikum auf ihr Programm ein.

„Es ist ein kurzes und ungewöhnliches Stück mit Einflüssen aus Griechenland und Indien”, hatte Viola-Spielerin Gillian Ansell das gemischte Publikum auf das experimentelle Stück von John Psathas vorbereitet. Der neuseeländische Künstler unterrichtet wie die vier Virtuosen des Abends an der Victoria Universität in Wellington.

Das Konzert in der Aula des Gymnasiums Hückelhoven war das zweite im Rahmen der Tournee, die das Ensemble quer durch Europa und Nordamerika führt. Das „kammermusikalische Aushängeschild Neuseelands” hatte ein abwechslungsreiches Programm mit Stücken verschiedener Epochen und Stile vorbereitet.

Nach dem modernen „Abisheka” klang das klassische Streichquartett op. 76 Nr. 4 von Joseph Haydn in die Ohren der gut 300 Zuhörer.