Kreis Heinsberg: Neugründung einer Selbsthilfegruppe geplant

Kreis Heinsberg : Neugründung einer Selbsthilfegruppe geplant

Über 250.000 Menschen in Nordrhein-Westfahlen leiden mindestens einmal im Laufe ihres Lebens an einer psychischen Erkrankung.

Mehr als 150.000 Menschen sind langfristig oder dauerhaft durch psychische Krankheiten beeinträchtigt.

Ihre Lage ist in gesundheitlicher, sozialer und materieller Hinsicht außerordentlich problematisch. Jeder zweite erwachsene psychisch Kranke lebt bei seinen Angehörigen. Die Familie ist deshalb aus der Versorgung psychisch kranker Menschen nicht wegzudenken.

Betroffene Familien machen neue, oft bittere Erfahrungen mit den Mängeln und Ungerechtigkeiten der Versorgung mit eigener und fremder Ratlosigkeitmit Schuldgefühlen, mit Vorurteilen und Schuldzuweisungen mit Angst und Isolation.

Sie tragen die Belastungen im Familienleben, sind in der Regel für den Betroffenen der einzige dauerhafte, verlässliche soziale Kontakt. Nicht selten wachsen daraus Überforderung, Angst, Not, Isolation, Schuld und Schamgefühl.

Eine Selbsthilfegruppe bietet ein Forum, in dem durch Erfahrungsaustausch gegenseitig Stärke und Mut sich entwickeln kann. Es ist wichtig, wieder zu lernen, an sich zu denken und Hoffnung und Unterstützung zu erfahren.