Erkelenz/Hückelhoven: Neuer Geldautomat ist mit Navigationsgerät zu finden

Erkelenz/Hückelhoven : Neuer Geldautomat ist mit Navigationsgerät zu finden

Die Volksbank Erkelenz-Hückelhoven hat jetzt in Erkelenz am Karolingerring ihren elften Geldausgabeautomaten aufgestellt.

Mit dem innovativen Gerät zeigt sich die Genossenschaftsbank in Sachen dezentraler Geldversorgung technisch auf dem neuesten Stand. So kann der Automat von bestimmten Navigationssystemen angesteuert werden - und steht in einem klimatisierten Pavillon.

Das ist vor allem bei hohen Temperaturen ein Vorteil: Wenn herkömmliche Automaten versagen, macht gekühlte Computertechnik weiterhin rund um die Uhr und an allen Tagen der Woche den Weg zum Bargeld frei.

„Wir waren 1995 das erste Geldinstitut, das den Kunden das Geld dorthin gebracht hat, wo sie es brauchen - in unmittelbarer Nähe ihrer bevorzugten Geschäfte”, sagt Vorstandssprecher Dr. Veit Luxem. Damals sei die Volksbank von ihren Mitbewerbern belächelt worden: „Heute sind alle auf den Zug aufgesprungen. Denn Kundennähe ist ein besonderer Beleg für Servicefreundlichkeit.”

Kundennähe entsteht auch durch das Einpflegen der Geldausgabeautomaten in leistungsstarke Navigationssysteme, die immer mehr Autofahrern bei der Suche nach ihrem Fahrtziel helfen: Deshalb haben die Volksbank Erkelenz-Hückelhoven und mit ihr die meisten der rund 1350 Genossenschaftsbanken in Deutschland die Standorte ihrer Geldausgabeautomaten in die Datenbank des automatischen Routenfinders Navigon eingepflegt.

Autofahrer, die dieses Navigationssystem benutzen, erreichen damit punktgenau auch in unbekannten Gegenden eine kostengünstige Geldquelle - denn bei den meisten Geldautomaten aus dem genossenschaftlichen FinanzVerbund können Volksbank-Kunden ihr Bargeld ohne Extragebühr bekommen. „Die nächste Auflage der Navigon-Kartensoftware wird dann auch unseren neuen Pavillon am Karolingerring in Erkelenz finden”, so Luxem.