Neue Bleibe für Löschgruppe

Neue Bleibe für Löschgruppe

Erkelenz (an-o/bast) - Wenn das Geld reicht, soll noch in diesem Jahr ein neues Feuerwehrgerätehaus in Holzweiler gebaut werden. Das beschloss der Bau- und Werksausschuss. Ratsherr Karl-Heinz Frings von der Bürgerpartei mahnte Sparsamkeit an und enthielt sich deshalb der Stimme.

In der Begründung für den Neubau hieß es, die alte Unterkunft sei für die Erfüllung der Aufgaben als Schwerpunktfeuerwehr viel zu klein. Eine Erweiterung sei nur schwer realisierbar, und das schmale städtische Grundstück neben dem Sportplatz biete sich an.

Geplant sind zwei Gebäudeteile, eine Halle in Leichtbauweise mit zwei Einstellplätzen und ein eingeschossiger Umkleidetrakt mit Flachdach. Umkleideräume, Duschen und Toiletten für Männer und Frauen sowie ein Geräteraum werden dort eingerichtet. Mit dem Bau könnte im Sommer 2003 begonnen werden.

Sitzungssaal

Die Neugestaltung des Sitzungssaales im Rathaus war ein weiteres Thema. Bei der Aufstockung und Erweiterung des Rathauses muss zum Teil auch der Bestand des Verwaltungsgebäudes verändert und hergerichtet werden. An der Akustikdecke und am Parkettboden des Sitzungssaales waren durch langanhaltende Regenfälle im Sommer 2002 Feuchtigkeitsschäden aufgetreten.
Deshalb machte Architekt Peter Tillmanns in der Bauausschusssitzung entsprechende Vorschläge. Ihre Realisierung wird insgesamt etwa 70.000 Euro kosten. Dieser Betrag könne aber, so der Technische Beigeordnete Ansgar Lurweg, bei anderen Gewerken eingespart werden.

Zum vorgestellten Grobkonzept gab es zahlreiche Anmerkungen der Mitglieder. Besonders die Platzierung einer Leinwand im hinteren Saalbereich unterhalb der Verbindungsbrücke zum neuen Treppenhaus wurde diskutiert. Auch sollte eine zuschauerfreundliche Lösung nicht unbeachtet bleiben. Die vorgestellte Neugestaltung des Sitzungssaales wird nach entsprechendem Beschluss weiter verfolgt.