Städteregion Aachen: Neue Betrugsmasche: Falsche Polizisten am Apparat

Städteregion Aachen : Neue Betrugsmasche: Falsche Polizisten am Apparat

Die Polizei warnt vor einer neuen Betrugsmasche: Falsche Polizisten versuchen per Telefon an Bankdaten von Leuten in der Region zu kommen. Am Montag gab es bereits acht solcher Telefonate von angeblichen Aachener Polizeibeamten. So weit, so schlecht. Aber es gibt auch eine gute Nachricht.

„Reingefallen ist nach jetzigen Erkenntnissen noch keiner auf diese Masche“, heißt es im Polizeibericht. „Die Menschen waren wachsam und alarmierten die richtige Polizei.“

Die richtige Polizei wertet den Betrugsversuch als „ganz schön dreist“ . Die Täter rufen offenbar wahllos Bürger in der Region an. Sie geben sich in dem Telefonat als Ermittler aus, die gerade Diebe oder Einbrecher auf frischer Tat geschnappt hätten. Die Erwischten hätten Bankunterlagen dabei, mit den Kontodaten der angerufenen Menschen. Dann fordern die Ermittler die Leute auf, zum Vergleichen ihre Bankdaten am Telefon durchzugeben - bisher ohne Erfolg.

Damit das so bleibt, stellt die Polizei unmissverständlich klar, dass niemand angerufen wird und darum gebeten wird, seine Bankdaten durchzugeben. „Seriöse Unternehmen tun dies auch nicht. Generell gilt: Geben Sie niemals persönliche Daten am Telefon preis. Man weiß nie, wer am anderen Ende der Leitung sitzt!“, heißt es abschließend im Polizeibericht.

(red/pol)