Erkelenz: Neue Bänke am Wasserwerk

Erkelenz : Neue Bänke am Wasserwerk

Der Bezirksausschuss Erkelenz-Mitte reagierte bei seiner ersten Sitzung in diesem Jahr auf einen Antrag, den Heinrich Baltes für die CDU eingereicht hatte.

Dabei ging es um die beiden Parkbänke am Wasserwerk Nord, die von der Stadt aus „unbekannten Gründen” entfernt worden waren. Das war vielen Bürgern ein Dorn im Auge, da die Bänke gerade für die Bewohner des Senioren-Stifts im Oestricher Kamp als Ziele und Rastpunkte für ihre Spaziergänge über die Alemannenstraße dienten.

Der Ausschuss beauftragte die Verwaltung einstimmig, Ersatz für die entfernten Bänke an deren Standplätzen aufzustellen.

Klärungsbedarf herrsche nach Ansicht der CDU auch über den Stand der Planung bezüglich des bevorstehenden Abrisses des Übergangsheims am Bauxhof. Der Auszug der Bewohner sei bereits so weit fortgeschritten, dass im nächsten Monat mit dem Abriss der ersten Gebäude begonnen werden könne. Daher solle dem Ausschuss in schriftlicher Form oder zur nächsten Sitzung ein Statusbericht über den Stand der Planung vorgelegt werden.

Daraufhin berichtete Peter Fellmin, der Auszug schreite hervorragend voran und er auf der nächsten Sitzung des Bauausschusses Ende Februar eine detaillierte Stellungnahme der Verwaltung einfordern werde. Er betonte auch, dass derzeit keine konkreten Verhandlungen mit Abrissunternehmen geführt würden.