Kreis Heinsberg: Närrischer Empfang: Faszinierender Anblick für alle Jecken

Kreis Heinsberg : Närrischer Empfang: Faszinierender Anblick für alle Jecken

Hoch schlugen die karnevalistischen Wellen beim zweiten Närrischen Empfangs des Kreises Heinsberg, zu dem Landrat Stephan Pusch die Karnevalsvereine und Tollitäten aus dem gesamten Kreis in die Lövenicher Mehrzweckhalle eingeladen hatte.

Die voll besetzte, festlich geschmückte Mehrzweckhalle bot einen faszinierenden Anblick: In ihren bunten Kostümen und festlichen Ornaten hinterließen die Prinzenpaare und deren Begleiter einen nachhaltigen Eindruck.

 VKAG-Präsident Reiner Spiertz (Mitte), Sparkassen-Chef Thomas Pennartz (l.) und Landrat Stephan Pusch (r.) konnten viele närrische Höhepunkte ansagen.
VKAG-Präsident Reiner Spiertz (Mitte), Sparkassen-Chef Thomas Pennartz (l.) und Landrat Stephan Pusch (r.) konnten viele närrische Höhepunkte ansagen. Foto: Günter Passage

Reiner Spiertz, Präsident des Verbandes der Karnevalsvereine Aachener Grenzlandkreise (VKAG), kam im prächtigen roten Frack mit blauem Revers und einer stattlichen Amtskette. Er begrüßte mit aufheiternden Worten die zahlreichen Gäste. Gekonnt brach darauf Hannah Ryssen von der Prinzengarde Erkelenz mit ihrer tänzerischen Darbietung das Eis.

 Eine Größe in der Bütt trat beim Tollitätenempfang auf: „De Knalltüt“ Willy Fuchs aus Haaren.
Eine Größe in der Bütt trat beim Tollitätenempfang auf: „De Knalltüt“ Willy Fuchs aus Haaren. Foto: Günter Passage

Es ging nun Schlag auf Schlag. Landrat Stephan Pusch und Thomas Pennartz, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Heinsberg, ließen es sich nicht nehmen, einigen Gästen Grußworte zu entlocken. Fortan aber standen die Asse der karnevalistischen Bühnen im Mittelpunkt des Geschehens. Willy Fuchs als „De Knalltüt“ strapazierte mit seinem Vortrag die Lachmuskeln der Karnevalisten. Es folgte Sarah Deffinger von der Tanzgemeinschaft Lövenich Baal. Sie bewies, was sie tänzerisch im Laufe eines ganzes Jahres erlernt hatte. Als Dank für die gelungene Vorstellung überreichte der VKAG-Präsident der Nachwuchstänzerin den Kreisorden des Landrates.

Brillanter Auftritt

Was Klaus und Arndt Holten in der Folge boten, war ganz nach dem Geschmack der Besucher. Die beiden Hilfarther erwiesen sich als wahre Größen auf den närrischen Brettern. Mit ihren Eigenkompositionen rissen sie das närrische Volk von den Stühlen. Begeisterungsstürme waren der rechte Lohn für eine kaum zu überbietende Vorstellung.

Auch die „Tanzmäuse“, Lövenichs tänzerischer Nachwuchs, brillierten mit einem gekonnten Auftritt. Anschließend hatte Präsident Spiertz auch für diese großartige Darbietung lobende Worte parat. Bevor Landrat Pusch alle Prinzenpaare und Tollitäten auf die Bühne bat, heizte die Formation „Hat Wat“ aus dem Selfkant dem Publikum mit karnevalistischen Liedern mächtig ein.

Dann schlug die große Stunde von Lövenichs Hoppeditz Carmen. Ihr blieb es vorbehalten, nachdem Stephan Pusch die Tollitäten mit dem Kreisorden dekoriert hatte, die prächtigen Prinzen zu bützen.

In Szene gesetzt

Letztlich war es ein gelungener Empfang, zu dem die Verwaltung des Kreises Heinsberg geladen hatte. Insbesondere bedankte sich Landrat Pusch bei den Beteiligten, die an diesem Tag allesamt ohne Gage auftraten. Besonders aber bedankte sich Pusch bei der KG Lövenicher Hoppesäck, die ein ausgezeichneter Gastgeber war. VKAG-Chef Reiner Spiertz fügte hinzu, dass es bei solch guten Büttenredner und Musikern nicht erforderlich sei, auswärtige Kräfte zu engagieren. „Unsere heutigen Mitwirkenden haben eindrucksvoll bewiesen, dass auch sie den Karneval im Blut haben und sich auf den karnevalistischen Bühnen bestens in Szene zu setzen vermögen.“