Erkelenz/Köln: Närrische Hitparade: Erkelenzer Block steht

Erkelenz/Köln : Närrische Hitparade: Erkelenzer Block steht

Jetzt hat das Hick-hack um die Närrische Hitparade doch das Ende genommen, das viele erwartet haben.

Die WDR-Sendung, die auf Einladung von Bürgermeister Erwin Mathissen nach Erkelenz geholt wurde, ist endgültig abgesagt worden.

Dabei verwundert es, dass der WDR nun zusätzliche Kosten in die Diskussion bringt. Daraus wird im Rathaus geschlossen, der WDR habe es bei der ersten Besichtigung der Erka-Sporthalle im Sommer nicht so genau genommen.

Denn die Probleme bei Infrastruktur und Technik waren schon im Sommer vorhanden, wurden jetzt aber erst thematisiert und als zusätzlicher Kostenfaktor in die Waagschale geworfen.

Enttäuscht über die Rückverlegung der Närrischen Hitpararde nach Köln ist die EKG. Der Vorsitzende Otto-Bernd Aretz ist von der Absage überrascht: „Wir haben noch am Freitag das Programm besprochen und dabei auch einen Erkelenzer Block festgelegt.”

Hauptakteur ist die Gruppe Hätzblatt, die durch ihren Sieg bei der Hitparade mit „Ne schöne Daach” den Austragungsort Erkelenz ins WDR-Spiel brachte.

Gespannt wartet nun die EKG darauf, wie der WDR die Kartenfrage lösen will, ob es vielleicht eine Bevorzugung für die Hitpararden-Fans aus Erkelenz geben wird.

Dessen ungeachtet fordert die EKG heimische Mundartgruppen auf, sich an der neuen Närrischen Hitparade zu beteiligen. Bis zum 11. November können entsprechen Bänder oder CDs beim WDR eingereicht werden.