Wassenberg-Myhl: Myhler Ehepaar will mit Nikoläusen krebskranken Kindern helfen

Wassenberg-Myhl : Myhler Ehepaar will mit Nikoläusen krebskranken Kindern helfen

In einer Garage am Ende des Sendesweges in Myhl laufen bereits die Vorbereitungen für den Ophovener Adventsmarkt.

Hier haben Ludwig und Hanne Schumacher ihren Stand mit Holzstamm-Malereien bereits eröffnet. Denn sie haben ein großes Ziel: Rund 3700 Euro haben sie in den vergangenen drei Jahren mit Tausenden bemalter Nikoläuse, die sie auf dem Markt an jeweils zwei Tagen verkauft haben, bisher zusammengetragen für krebskranke Kinder. In diesem Jahr wollen sie unbedingt die 5000-Euro-Marke schaffen.

Hunderte kleiner und großer Figuren mit angemalten roten Mützen und weißen Bärten warten, in Kartons fein säuberlich nach Größe sortiert, auf ihre neuen Besitzer. Der kleinste, den Ludwig Schumacher bisher gefertigt hat, ist gerade mal so groß wie eine Fingerkuppe, der größte misst ganze 1,35 Meter.

Bei der Vorbereitung in diesem Jahr hat die GFA (Gesellschaft zur Förderung der Arbeitsaufnahme) in Hilfarth die Schumachers unterstützt, vor allem beim Schleifen und Lackieren der Birkenäste und -stämme mit Bootslack. Ihre hübschen Gesichter geben ihnen aber weiterhin die beiden selbst, mit Buntlack in Schwarz, Weiß und Rot und - als besonderes Kennzeichen der Nikoläuse aus Myhl - mit der kleinen, roten, aufgenagelten runden Nase. „Denn sie müssen ja was aushalten, wenn sie draußen stehen”, betont Schumacher.

Nach seiner Idee haben die Mitarbeiter der GFA zudem Holzkerzen geschaffen, die sich, mit etwas Tannengrün auf den Birkenholz-Tellern verziert, prima als Adventsdekoration eignen. „Die können Sie auch nachts ruhig brennen lassen”, schmunzelt Schumacher und freut sich über das neue Angebot in seinem Sortiment. Dazu gehören dann auch, ebenfalls von der GFA gefertigt, Sternenschweife aus Holz mit passenden Duft-Teelichten. Für den Markt selbst hat sich die GFA übrigens auch engagiert, mit dem Bau neuer Verkaufsbuden und von Krippenställen, die an den beiden Markttagen verkauft werden. Wer schon vor dem Markt neugierig ist auf das neue Angebot der Schumachers, kann gerne bei ihnen reinschauen, sollte sich aber vorher kurz anmelden, Tel. 02432/7688.