Heinsberg: Musikalische Bandbreite scheint unerschöpflich

Heinsberg : Musikalische Bandbreite scheint unerschöpflich

An der Jugendmusikschule Heinsberg laufen die Fristen für die Anmeldungen zu den im neuen Schuljahr ab September beginnenden Kursen.

Bei einem „Tag der offenen Tür” mit offenem Unterricht zum Reingucken und -hören und selbst Ausprobieren am Samstag, 3. Juli, von 11 bis 17 Uhr, in der Heinsberger Realschule im Klevchen, wird allen Interessenten eine Möglichkeit geboten, sich über die Angebote der Jugendmusikschule zu informieren.

Diese gibt es bereits für die Kleinsten ab etwa zwei Jahren. Gemeinsam mit einem Elternteil machen die „Musikzwerge” erste Erfahrungen in der Welt der Musik. Bereits ein echter Klassiker ist die „Musikalische Früherziehung” für Kinder im Vorschulalter ab 4 Jahren. Sowohl für Kindergarten- als für Grundschulkinder greift der Kurs „Musik und Bewegung”.

Das Angebot im Instrumental- und Vokalunterricht deckt die gesamte musikalische Bandbreite ab und wird durch speziell dafür ausgebildete Lehrkräfte auch für Menschen mit Behinderungen angeboten. Der Hit für die noch Unentschlossenen ab etwa sechs Jahren ist das „Instrumentenkarussell”. Hier werden über ein halbes Jahr sechs Instrumente ausprobiert und können dazu auch mit nach Hause genommen werden.

Für die, die sich bereits für ein Instrument entschieden haben, ist von Block- und Querflöte, Trompete, Klarinette und Saxophon bei den Blasinstrumenten bis Kontrabass, Violine, Viola und Cello bei den Streichern und Klavier, Cembalo, Keyboard, Kirchenorgel und E-Orgel bei den Tasteninstrumenten der gesamte klassische Bereich vertreten. Die Gitarrenabteilung stellt den größten Einzelanteil unter den Schülerzahlen.

Schon lange sind die Instrumente aus dem Bereich Rock, Pop und Jazz fester Bestandteil der Arbeit an der Jugendmusikschule. E-Gitarre, E-Bass, Keyboard, Jazz-Klavier, Schlagzeug gehören hier ebenso selbstverständlich dazu wie die zahlreichen Bands, Improvisationskurse, Musik am PC und Songwriting. Noch recht neu sind die Kurse für afrikanisches Trommeln und Percussion.

Nicht nur durch zahlreiche Wettbewerbserfolge auch überregional bekannt ist der Bereich Vokalmusik an der Heinsberger Musikschmiede. Vom Gesangsunterricht für Klassik, Musical und Rock/Pop bis zum Ensemble für „Close Harmony”, Jugendchor und Kammerchor ist hier für alle etwas dabei.

Eine kleine Renaissance erlebt zurzeit das Akkordeon. Neben dem Instrumentalunterricht wird auch hier inzwischen wieder ein Ensemble für Erwachsene und Jugendliche angeboten. Besondere Angebote gibt es in der geförderten „Studienvorbereitenden Ausbildung”, zu der Kurse für Harmonielehre und Gehörbildung genauso gehören, wie der Unterricht im instrumentalen Haupt- und Nebenfach.

Ein Flohmarkt für Musikalien und eine Cafeteria runden das Angebot am Tag der offenen Tür ab. Nähere Informationen gibt es beim Büro der Jugendmusikschule unter 02452/909210 (nachmittags).