Hückelhoven-Garsbeck: Mit den Klienten in die Schwitzhütte

Hückelhoven-Garsbeck : Mit den Klienten in die Schwitzhütte

Wenn Elke Haubold mit ihren Klienten arbeitet, kriecht sie mit ihnen in die Schwitzhütte oder schlägt auf Klangschalen. Sie ist Schamanin.

Die gelernte Arzthelferin hatte nach zehn Jahren in einem medizinischen Labor „einiges erlebt”. Nach der Geburt ihrer ersten Tochter verabschiedete sie sich von der Schulmedizin und schlug eine alternative Laufbahn ein.

Seit rund 17 Jahren beschäftigt sich die 44-jährige mit Qi Gong, einer asiatischen Übung zur Entspannung, bei der bestimmte Bewegungsabläufe eine harmonische Wirkung auf Körper und Seele haben.

„Die Stärkung des Energieflusses hat eine positive Wirkung auf den gesamten Organismus”, so Haubold. Durch regelmäßige Anwendungen können so Krankheiten verhindert werden, denn „ein guter Heiler heilt, bevor es zur Erkrankung gekommen ist.”