Kreis Heinsberg: Millionen fließen in Richtung Kreissparkasse

Kreis Heinsberg : Millionen fließen in Richtung Kreissparkasse

„Sparkassen profitieren von der Finanzkrise” lautete in diesen Tagen eine Schlagzeile. Auch die Kreissparkasse Heinsberg darf sich über „einen überproportionalen Zufluss an Kundengeldern” freuen.

Konkret teilte Vorstandsvorsitzender Lothar Salentin auf Nachfrage mit, dass die Zuwächse auf den Einlagenkonten ihrer Kunden in den ersten Oktobertagen (bis 10. Oktober) 21 Millionen Euro betragen hätten. Zum Vergleich: Im gleichen Vorjahreszeitraum seien die Kundeneinlagen um 8,7 Millionen Euro gestiegen, so Salentin. Seit September habe die Kreissparkasse 531 neue Kunden gewonnen.

Das nun geschnürte Rettungspaket der Bundesregierung für die Finanzbranche bewertete Salentin so: „Während die erste Garantieerklärung nur Sparer beruhigen sollte, ist die jetzt im Paket geschnürte Staatsgarantie bedeutungsvoller. Hierdurch wird die Existenz der Banken gesichert. Eine solche Maßnahme war notwendig, um das zwischen den Banken weggebrochene Vertrauen wieder aufzubauen. Ich glaube, dass durch diese international abgestimmte Entscheidung die Finanzmärkte sehr schnell wieder stabilisiert werden. Die Börsen haben bereits positiv reagiert. Nur ein schneller Weg zu einem wieder funktionierenden Bankenmarkt kann den Schaden für die Realwirtschaft begrenzen und die schon prognostizierten Konjunktureinbrüche mildern.”