Hückelhoven: Millimetergenaue Notbremsung: Heftiges Gewitter legt Bahnverkehr lahm

Hückelhoven : Millimetergenaue Notbremsung: Heftiges Gewitter legt Bahnverkehr lahm

Rund zehn Stunden lang musste die Bahnstrecke Mönchengladbach-Aachen am Sonntag gesperrt werden. Hefiger Gewitterregen hatte einen Baum unterspült, der daraufhin auf dem Streckenabschnitt zwischen Baal und Brachelen auf die Oberleitung stürzte.

Der Lokführer schaffte es, den Zug wenige Millimeter vor dem Baum zu stoppen. Keiner der 39 Fahrzeuginsassen wurde nach Angaben von Bundespolizeisprecher Bernd Küppers verletzt. Die mit fünf Fahrzeugen und 25 Einsatzkräften angerückte Feuerwehr unterstützte das Notfallteam der Deutschen Bahn und brachte die Fahrgäste zu Fuß zum etwa 800 Meter entfernten Bahnhof Brachelen.

 Der Baum stürzte auf das Gleis und störte so den Zugbetrieb.
Der Baum stürzte auf das Gleis und störte so den Zugbetrieb. Foto: Ralf Roeger

Dort hatte der Rettungsdienst vorsorglich den Großraum-Rettungswagen postiert. Die Zuginsassen wurden schließlich mit Taxis an ihr Ziel gebracht. Die Bahnstrecke konnte laut Bundespolizeisprecher Küppers wegen der Reparaturarbeiten erst in den Abendstunden wieder für den Verkehr freigegeben werden.

 Der Baum stürzte auf das Gleis und störte so den Zugbetrieb.
Der Baum stürzte auf das Gleis und störte so den Zugbetrieb. Foto: Ralf Roeger
(eska)