Hückelhoven-Ratheim: Mehr Platz für die Kleinsten

Hückelhoven-Ratheim : Mehr Platz für die Kleinsten

„Wer will fleißige Handwerker sehen, der muss zum AWO-Familienzentrum nach Ratheim gehen” - das meinten jedenfalls die Kinder der gelben Gruppe am Venner Hof, als Vertreter der Arbeiterwohlfahrt, der Stadt Hückelhoven und der Elternschaft angerückt waren, den ersten Spatenstich an einem neu zu errichtenden Gebäude für unter dreijährige Kinder hautnah mitzuerleben.

Als Leiterin begrüßte Lucia Jansen Ehrengäste, Kinder und Eltern zu diesem „freudigen Event”. Dieter Meurer, Geschäftsführer der AWO, erläuterte in seiner Ansprache, die AWO beteilige sich an zehn Kindergartenstätten im Kreis Heinsberg.

Ziel sei die Verbesserung des Betreuungsangebotes für Kinder unter drei Jahren. Sorgen bereitete ihm allerdings das Personalproblem.

Die Kosten für das Projekt in Ratheim wurden mit etwa 240.000 Euro beziffert, wovon Bund und Land 216.000 Euro übernehmen. Die Fertigstellung der Räumlichkeiten für zwölf Betreuungsplätze am AWO Familienzentrum Ratheim ist für Anfang 2011 geplant.

Die Kinder jedenfalls freuen sich schon sehr auf die räumliche Erweiterung, was sie nachdrücklich mit ihren Liedern zum Ausdruck brachten. Mit Helmen ausgestattet unterstützten sie Architekt Dörstelmann, Dieter Meurer, Ulla Sevenich-Mattar von der AWO Kinder- und Jugendhilfe sowie Leiterin Lucia Jansen beim ersten Spatenstich.