Wassenberg: Maria Brosch und Rita Gehlen-Marx stellen aus

Wassenberg : Maria Brosch und Rita Gehlen-Marx stellen aus

Die Dramatikerin Elfriede Jollinek äußerte dieser Tage etwas Bemerkenswertes: „Die Städte sollten sich auf zwei wichtige Dinge konzentrieren - auf Kanalbauten und auf die Förderung von Kunst”.

„Kanalbauten”, meinte dazu Bürgermeister Manfred Erdweg bei der Vernissage im Rathaus, „sind eine Pflichtaufgabe, aber Kunstförderung ist in der Tat etwas Besonderes, denn sie dient dem Menschen und seinem Wohlbefinden.”

Es war die dritte Eröffnung einer Kunstausstellung im Wassenberger Rathaus. Mit Maria Brosch und Rita Gehlen-Marx traten zwei Wassenbergerinnen zum wiederholten Male an die Öffentlichkeit, die sich von Kindesbeinen an der Kunst verschrieben haben. Beide haben bereits ausgestellt, beide waren Dozentinnen der VHS und beide verblüffen immer wieder mit ihrer Kreativität.

Maria Brosch arbeitet mit immer neuen Materialien, ob Malerei, Email, Metallschmuck oder Collagen. Ihre Lebensabschnitte sind an ihren Arbeiten abzulesen.

Rita Gehlen-Marx hat die Seide schon früh als besonders „sinnliches” Material entdeckt. Ihre Bildwerke sind der Höhepunkt ihres Schaffens: meistens abstrakt, zum Nachdenken und Gestalten eigener Bilder anregend. Ihre „textile Seite” offenbart eine Modeschaffende, die ganz Außergewöhnliches zaubert.

Fünf Mannequins zeigten an kostbaren, farbschönen Gebilden, was Rita Gehlen-Marx ihnen mit dem Pinsel und der Nähnadel auf den Leib geschneidert hat.

Die Künstlerinnen selber erschienen in phantastischen Traumroben. Das Ganze wurde umrahmt durch schmelzende Songs der 20er Jahre. Claus Gehlen (Bariton), Christoph Berg (Tenor), begleitet am Piano durch Stefan Heffels, trafen genau den richtigen Ton. Die Moderation der Vernissage besorgte Ernst Gehlen, der Ehemann von Rita Gehlen-Marx.

Bürgermeister Manfred Erdweg war begeistert: „Die Stadt wird auf jeden Fall weitermachen und die Kunst in unserer kleinen Stadt nach Kräften fördern!” Die Ausstellung ist zu den Öffnungszeiten im Rathaus zu besichtigen.