Heinsberg: Magische Heinsberger Nacht mit Harry Potter

Heinsberg : Magische Heinsberger Nacht mit Harry Potter

Die Ankunft von Harry Potters „Orden des Phönix” während der Geisterstunde wurde auch in Heinsberg in der Nacht von Freitag auf Samstag zu einem nie da gewesenen Ereignis.

Unter anderem hatten die Buchhandlungen Gollenstede und Wahlen zu einer „Harry-Potter-Nacht” eingeladen, die in der Resonanz alle Erwartungen übertraf.

Alleine beim Gründungstreffen des „Harry Potter-Geheimclubs” gaben sich mehr als 200 Kids nebst Eltern in der Buchhandlung Gollenstede ein Stelldichein und sorgten für drangvolle Enge. Fortgesetzt wurde dieses Treffen im Cinema Center wo natürlich „Harry Potter´s Abenteuer” über die Leinwand flimmerten und die Zeit vergessen ließen.

Diese bis um Mitternacht kurzweilig und unterhaltsam zu gestalten, war auch das Ziel der „Zaubernacht”, zu der Waltraud und Gunter Carell in die Buchhandlung Wahlen eingeladen hatte.

Auch dazu waren die Karten im Vorfeld bereits im Handumdrehen vergriffen gewesen. Fackellicht und Glühwein an der Eingangstür, und Zaubereien im Inneren sorgten für die entsprechende Atmosphäre.

Schon zum Auftakt blieb ausreichend Platz nur noch für die weißen „Harry Potter-Mäuse” die, wie auch der tolle von der Bäckerei Dick gestaltete „Harry Potter Kuchen”, anschließend verspeist werden durften.

Dominic Bergers las - als Harry Potter kostümiert - aus dem vierten Band der Abenteuergeschichten rund um den Zauberlehrling und zog dabei kleine und große Zuhörer in seinen Bann.

„Magic Mario” schwang den Zauberstab und verblüffte sein Publikum mit einer Reihe spannender Zaubertricks. Er selbst allerdings war kaum weniger verblüfft, als er beim Quiz rund um die Abenteuer von Harry Potter fast immer die Antworten schon erhielt, bevor er die zugehörige Frage ausgesprochen hatte. So genau kennen die Harry-Potter-Fans eben ihre Titelhelden, seine Gefährten und Widersacher.

Wie von Zauberhand das Buch hervorgeholt

Der Höhepunkt war natürlich die Ankunft des fünften Bandes mit neuen Harry-Potter-Abenteuern. Selbst Waltraud und Gunter Carell konnten nur noch staunen, als „Magic Mario” um Mitternacht, wie von Zauberhand und wie der berühmte Phönix aus der Asche, das neue Buch „Orden des Phönix” in der Hand hielt.

Magisch war auch die Ankunft des neuen Harry-Potter-Bandes bei der Buchhandlung Gollenstede.

Als der Kinofilm plötzlich mitten in der Handlung auf ein geheimes Zeichen von Günter Kleinen, dem Organisator der Rahmenveranstaltung „Heinsberg herbstlich” stoppte, war dies das verabredete Signal und alles stürmte nach draußen.

Hier erwartete eine von Fackelträgern begleitete schwarze, schwer beladene Pferdekutsche, auf der ebenfalls ein „Harry Potter” thronte, sein „Gefolge”.

Spinnennetze, Nebelschleier und Totenmasken

Durch die nächtliche Hochstraße ging der Zug zur Buchhandlung in die Fußgängerzone. Pünktlich um Mitternacht lud Reiner Gollenstede persönlich die ersten Bücherkartons aus, während sich die Mitglieder des neuen Geheimclubs durch den geheimnisvoll mit Spinnennetzen, Nebelschwaden und Totenmasken dekorierten Eingang Zutritt zur Bücherei verschafften.

Für diejenigen, die sich ganz hinten in die Schlage eingereiht hatten, verkürzte Glühwein die Zeit und vertrieb die nächtliche Kühle. Drinnen warteten nicht nur die Exemplare des neuen Potter-Bandes, sondern auch die von Bäckermeister Jürgen Dick als Leckereien kreierten „Drachenzähne”.

So wurde die Ankunft von Harry Potters „Orden des Phönix” zu einem echten Erlebnis für alle, die dabei waren. Wer sich das Filmende nicht entgehen lassen wollte, der hatte dazu anschließend im Kino noch Gelegenheit.

Für die Frühaufsteher gab es den neuen Harry Potter am Samstag bereits um sechs Uhr morgens.