Hückelhoven-Brachelen: Linden gehts an den Stamm

Hückelhoven-Brachelen : Linden gehts an den Stamm

Jetzt ist es also endgültig: Die Linden an der Neustraße werden abgeholzt.

Seit Dienstagmorgen sind die Mitarbeiter des Bauhofes dabei, mit Motorsägen die Bäume zu fällen. Betroffen sind die Gehölze an der Neustraße von der Einmündung Ritzerfeldstraße bis zur Einmündung Friedhofsweg.

Gegen den Beschluss des Rates gab es diesmal keine Proteste wie noch vor rund vier Jahren, als die gerade mit absoluter Mehrheit im Rat regierenden Christdemokraten die Abholzung der „Lindenallee” im zuständigen Bauausschuss beschlossen, ohne vorher die Bevölkerung zu befragen.

Es erhob sich damals ein „Prosteststürmchen”, dem allerdings rasch der Wind aus den Segeln genommen wurde, als die Angelegenheit sachlich beraten und die Bürger in einer Bürgerinformation über die Notwendigkeit der Maßnahme aufgeklärt wurden.

Daran, dass einige Bäume durch ihr ausuferndes Wurzelwerk zu einer Gefahr nicht nur für die Fußgänger, sondern auch für die Anlieger der Neustraße zu einer echten Belastung wurden, ging kein Argument vorbei.

Die Abholzung jetzt ist ein Vorgriff auf die Tiefbaumaßnahmen an der Neustraße/Ritzerfeldstraße. Diese baulichen Maßnahmen sollen am 10. Mai vergeben werden. Für die Arbeiten jetzt hat das Tiefbauamt eine Woche angesetzt.

Am Freitag also wird auch der letzte Baum an der Neustraße verschwunden sein.