Letzter Vorhang für "Eugen Onegin"

Letzter Vorhang für "Eugen Onegin"

Mönchengladbach (an-o) - Eine zusätzliche und zugleich letzte Aufführung von Peter I. Tschaikowskys Oper "Eugen Onegin" gibt es am kommenden Freitag, 14. Februar, gibt es um 20 Uhr im Theater Mönchengladbach.

Die für diesen Termin eigentlich vorgesehene und im Theater-Monatsplan Februar angekündigte Donizetti-Oper "Maria Stuarda" entfällt.

Im Gefühlsgefängnis

"Eugen Onegin" entstand 1879 und zeigt vier junge Menschen im Zentrum ihrer Gefühlsgefängnisse. Trotz ihrer Sehnsucht nach einem Seelengefährten scheitern sie an der Wirklichkeit. Beim Eintritt in das gesellschaftliche Leben zerbrechen sie an dessen Zynismus und Brutalität.

In der Titelrolle des Eugen Onegin singt und spielt Mikhail Lanskoi. Die Damen an seiner Seite sind Lea-ann Dunbar als Tatjana und Carola Guber als lebenslustige Olga.

Karten an der Theaterkasse

Die Partie des Poeten Lenski singt der Tenor Man-Taek Ha. Außerdem sind zu erleben: Vuokko Kekäläinen, Anneliese Bolten-Nacken, Michael Tews, Reiner Roon u.v.a. Die Musikalische Leitung liegt bei Allan Bergius.

Karten zum Preis von 11,30 bis 27,50 Euro können an der Theaterkasse, Tel.:02166 6151-100, bestellt werden.