Kreis Heinsberg: Land- und Baumaschinentechniker: „Ein zukunftssicherer Beruf“

Kreis Heinsberg : Land- und Baumaschinentechniker: „Ein zukunftssicherer Beruf“

„Kraft meines Amtes als Obermeister der Innung Land- und Baumaschinentechnik für den Handwerkskammerbezirk Aachen spreche ich euch hiermit aus dem Lehrlingsstand frei“: Mit diesen Worten schickte Josef Wirtz 18 junge Gesellen bei der Lossprechungsfeier im Haus des Handwerks in Geilenkirchen in den nächsten Abschnitt ihres beruflichen Lebens.

„Wir feiern heute Eure Lossprechung beziehungsweise Freisprechung, ein traditionelles Ritual mit großer und nicht nur mit symbolischer Bedeutung“, so Wirtz in seiner Ansprache. „Ihr werdet befreit von Pflichten und Rechten ­eines Lehrlings und verlasst den geschützten Raum der Lehrwerkstatt“, fuhr der Obermeister fort.

Fortan müssten die jungen Männer ihre Geschicke eigenständig lenken und ein hohes Maß an Verantwortung übernehmen. Die jungen Gesellen aus den Regionen Aachen, Düren, Euskirchen, Heinsberg, Neuss und Eifel hätten mit der erfolgreich bestandenen Gesellenprüfung den Grundstein für eine erfolgreiche Laufbahn in ihrem Berufsbild als Mechaniker für Land- und Baumaschinentechnik gelegt.

Ein Beruf, der anspruchsvoll und zugleich zukunftssicher sei, wie Wirtz vermeldete. Die praktische Ausbildung fand in den Betrieben und ergänzend bei der Kreishandwerkerschaft Heinsberg statt, das theoretische Wissen wurde den Lehr­lingen im Berufskolleg Jülich vermittelt. Auch der stellvertretende Kreishandwerksmeister Heinz-Peter Dahmen und die Leiterin des Berufskollegs Jülich, Heike Schwarzbauer, gratulierten den Gesellen, bevor nach dem Handwerksspruch „Gott schütze das ehrbare Handwerk“ die Gesellenbriefe ausgehändigt wurden.

Diese jungen Männer und Frauen haben die Prüfung bestanden (in Klammern der Ausbildungsbetrieb): Sascha Losem, Buchholz; Sebastian Lülsdorf, Blankenheim (beide Kirwel Landtechnik, Blankenheim); Evgenij Chornyi, Aachen (Schell, Aachen); Sascha Gerber, Titz; Sascha Holzportz, Titz (beide Peter Baum Landtechnik, Jülich); Jan Hansen, Wegberg; Christian Müller, Wegberg.

Kevin Wolf, Meerbusch (alle Pechtheyden Landtechnik, Wegberg); ­Tobias Hermanns, Gangelt (Willi Becker, Würselen); Enno Kamp, Geilenkirchen (Ferdinand-Josef Schmitz, Geilenkirchen); Patrick Mastira, Herzogenrath (Berndt Deubner Baumaschinen, Aachen); Christoph Peters, Aldenhoven; Evgenij Ull, Eschweiler (beide RWE Power, Eschweiler); Tim Scheller, Düren (Wolfgang Himpler, Inden); Jan Schmitz, Kreuzau; Marco Stolz, Düren (beide TVE Landmaschinen, Düren). Mischa Schumann, Elsdorf (Reiner Weihsweiler, Titz); Denis Wawer, Heimbach (Rainer Imdahl, Düren).

Innungssieger wurde Evgenij Chornyi aus Aachen.

(gs)