Erkelenz: Lärm kann keinen Anlieger stören

Erkelenz : Lärm kann keinen Anlieger stören

Nach Herzenslust toben und spielen können Kinder und Jugendliche auf dem frisch angelegten Bolzplatz an der Düsseldorfer Straße (ehemals Nordtangente) zwischen dem Mennekrather Kirchweg und der Fußgängerbrücke.

Zwar gab es an der Karl-Platz-Straße bereits einen Bolzplatz. Doch sollte diese Spielstätte zum Anstoß etlicher Anwohnerbeschwerden werden, die sich durch den Lärm belästigt fühlten. Damit die Spielstätte an der Karl-Platz-Straße nicht geschlossen werden musste, konnte sich die Stadt mit den Anwohnern immerhin darauf einigen, dass dort Kinder bis 14 Jahren spielen dürfen.

Um nun aber allen Kindern und Jugendlichen, nicht nur aus dem Baugebiet, eine Spielstätte anbieten zu können, sei dieser Bolzplatz geschaffen worden, so Bürgermeister Peter Jansen bei der offizielle Übergabe des Platzes.

Da bei den Bauarbeiten viel Eigenleistung durch den Bauhof der Stadt erbracht wurden, seien die Kosten überschaubar geblieben. Insgesamt kostete der Platz samt zwei Bolzplatztoren, zwei Ballfangzäunen, einem Maschendrahtzaun als seitlichem Schutz, zwei Bänken, einem Tisch sowie einem Abfallbehälter die Stadt 12.468 Euro.