Kreis Heinsberg: Kunsttour am 6.Mai schon zum sechsten Mal

Kreis Heinsberg : Kunsttour am 6.Mai schon zum sechsten Mal

Interessierte Kunstkenner und Laien dürfen sich auf ein breit gefächertes und umfangreiches Angebot mit persönlichem Kontakt zu Künstlern in angenehmer Atmosphäre freuen: Die Kunsttour - der Tag der offenen Museen, Ateliers, Kunstvereine und Galerien in der Freizeit-Region Heinsberg - geht am Sonntag, 6.Mai, von 11 bis 18 Uhr in die sechste Runde.

„Neben den Kunstszenen in Düsseldorf und Köln, Aachen und Maastricht hat sich hier im ländlichen Raum der Freizeit-Region Heinsberg ein Kunstevent etabliert, dass keineswegs provinziell, sogar vielmehr sehr anerkannt ist. Zirka 90 Bewerbungen zeugen davon, dass man dabei sein will, Hunderte von Besuchern an den einzelnen Stationen zeugen von einem großen Interesse”, freut sich Patricia Mees, die Geschäftsführerin vom Heinsberger Tourist-Service (HTS), der die Veranstaltung initiiert hat und koordiniert.

Auch von verkrusteten Strukturen kann kaum die Rede sein, hat die Kunsttour doch soeben eine Reform hinter sich. Die Teilnahmebedingungen wurden auf den Prüfstand gestellt und überarbeitet, so dass die geneigten Besucher durchaus ein Niveau erwarten dürfen, das sie aus den benachbarten Kunstzentren kennt. Schüler von Beuys und Richter stehen ebenso bereit wie arrivierte Autodidakten.

Insgesamt 38 Stationen stehen auf dem Programm, darunter 29Ateliers von Künstlerinnen und Künstlern, vier Galerien, zwei Kunstvereine sowie drei Ausstellungen - all dies kreuz und quer verteilt in der Freizeit-Region Heinsberg. Wer auf Kunsttour gehen möchte, kann dies erfahrungsgemäß zu Fuß zum Beispiel in Erkelenz, Geilenkirchen und Heinsberg, per Fahrrad in Wegberg und im Selfkant oder per Auto oder Motorrad, um möglichst viele Stationen zu besuchen.

Zur Vorbereitung empfiehlt sich im Internet ein Blick auf die Website http://www.kunsttour-hs.de. Dort werden in einem virtuellen Katalog die einzelnen Stationen vorgestellt, von der Biografie bis zu den Arbeitsschwerpunkten, von den gezeigten Einzel- und Gruppenausstellungen bis zu weiterführenden Infos per Link.

Mit Hilfe einer Karte lässt sich eine individuelle Tour durch die Kunstlandschaft in der Freizeit-Region Heinsberg planen. Wem eine Kurzinfo reicht, der ist mit einem Flyer bestens bedient, den beim HTS, im Bürger-Service-Center der Kreisverwaltung in Heinsberg, in allen Filialen der Kreissparkasse Heinsberg sowie in den Kundencentern der West Energie und Verkehr erhältlich ist.

Dank zollt der HTS vor allem den Sponsoren. „Ohne die finanziellen Zusagen der Sparkassen-Kunst-Stiftung der Kreissparkasse Heinsberg und der West Energie und Verkehr sowie einem Medienpartner wie dem Zeitungsverlag Aachen kann man solch eine Veranstaltung heutzutage kaum auf die Beine stellen”, erklärte Patricia Mees.