Kreis Heinsberg: Kulturausschuss: Votum für Zuschüsse

Kreis Heinsberg : Kulturausschuss: Votum für Zuschüsse

Einstimmig hat der Ausschuss für Kultur, Partnerschaft und Tourismus des Kreises Heinsberg wieder Betriebskostenzuschüsse für museale Einrichtungen abgesegnet.

Jeweils 1500 Euro fließen an: Bauernmuseum Selfkant-Tüddern; Bergfried Wassenberg; Besucherbergwerk Sophia-Jacoba Schacht 3 Hückelhoven; Historisches Klassenzimmer Geilenkirchen-Immendorf; Kleinbahnmuseum Selfkantbahn Gangelt-Schierwaldenrath; Korbmachermuseum Hückelhoven-Hilfarth; Kulturelles Zentrum Haus Hohenbusch Erkelenz; Rheinisches Feuerwehrmuseum Erkelenz-Lövenich; Schrofmühle Wegberg-Rickelrath; Virtuelles Museum der ­verlorenen Heimat Erkelenz. ­

Jeweils 750 Euro erhalten: ­Gerhard-Tholen-Stube Waldfeucht; Museum der Mineralien- und Bergbaufreunde ­Hückelhoven.

Unterstützung für Kreismusikverband

Seit Jahren unterstützt der Kreis Heinsberg die Arbeit des Kreismusikverbandes (früher bekannt als Volksmusikerbund) als Träger der Musikschule DaCapo. Sie bildet durch ihre musikpädagogische Arbeit nach Angaben der Kreisverwaltung gemeinsam mit den Musikschulen im Kreisgebiet eine ausgewogene Grundlage für eine musikalische Erziehung von Kindern und Jugendlichen.

Der Kreisausschuss hatte 2011 den Grundsatzbeschluss gefasst, den Träger der Musikschule ­DaCapo jährlich einen Zuschuss in Höhe von 15 Euro pro Schülerin oder Schüler — begrenzt auf maximal 2800 Euro pro Jahr — zur Verfügung zu stellen.

Laut Kreismusikerverband werden aktuell 246 Schülerinnen und Schüler an der Musikschule unterrichtet werden; im Vorjahr wurden 231 Kinder und Jugendliche beschult. Auf der Grundlage des Grundsatzbeschlusses ergab sich nun ein vom Ausschuss für Kultur, Partnerschaft und Tourismus einstimmig beschlossener Zuschuss in ­unveränderter Höhe von 2800 Euro.

40 Projekte im Kulturrucksack

Im vergangenen Jahr hatte der Kreis Heinsberg zum fünften Mal am Programm „Kulturrucksack NRW“ teilgenommen. Das Programm soll kostenlose oder deutlich kostenreduzierte kulturelle ­Angebote für Kinder und Jugendliche im Alter von zehn bis 14 Jahren ermöglichen.

Im Kreis Heinsberg wurden im Jahr 2017 40 Projekte mit insgesamt 584 Teilnehmern. Die „bunte und reichhaltige Palette“ — so Dezernent Franz Josef Dahlmanns im Ausschuss für Kultur, Partnerschaft und Tourismus — umfasste Zirkus-, Theater-, Literatur, Mal- und Graffiti-Projekte, die mit Landesmitteln in Höhe von 51.164,47 Euro gefördert wurden.

2018 stellt das Land dem Kreis laut Dahlmanns Mittel in Höhe von 54.652,40 Euro zur Verfügung. Geplant seien 41 Projekte aus den Sparten Bildende Kunst, Graffiti, ­Literatur, Nähen, Theater, Zirkus, Tanz und Film.

(disch)
Mehr von Aachener Nachrichten