Selfkant-Tüddern: Kreissparkasse mit Schusswaffe überfallen

Selfkant-Tüddern : Kreissparkasse mit Schusswaffe überfallen

Zwei unbekannte Männer überfielen am Montag, gegen 15.50 Uhr, die Filiale der Kreissparkasse Heinsberg an der Sittarder.

Während ein Mittäter in einem am 11. Juni in den Niederlanden entwendeten Daimler-Benz vor der Bank wartete, betrat der zweite Täter den Schalterraum und forderte an der Kasse unter Vorhalt einer Schusswaffe die Herausgabe des Geldes in eine von ihm mitgebrachte Plastiktüte.

Nachdem ihm vom Kassierer Bargeld ausgehändigt wurde, verließ er die Bank. Anschließend flüchteten die beiden Täter mit dem Pkw in Richtung niederländische Grenze.

Im Rahmen von sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen wurde das Fluchtfahrzeug mit dem amtlichen niederländischen Kennzeichen NL-TJ 49 auf dem Parkplatz des Freibades Sittard verlassen aufgefunden.

Täterbeschreibung

Der Täter, der sich in der Bank befand, konnte wie folgt beschrieben werden: Etwa 190 cm groß, schlank; er sprach deutsch mit niederländischem Akzent, war bekleidet mit einem blau-weißen Hemd und einer Jeanshose. Bei der Tatausführung trug er zudem mit eine hellblonde Perücke.

Weitere Einzelheiten sind noch nicht bekannt. Insbesondere konnten zur Beschreibung der Person im Fluchtfahrzeug keine Angaben gemacht werden.

Wer Hinweise zur Tat machen kann, wendet sich bitte an die Polizei Heinsberg, 02452-9200.

Die Kreissparkasse Heinsberg hat zur Wiederbeschaffung des entwendeten Geldes oder zur Ermittlung der Täter eine Summe von 1500 Euro ausgelobt.