Kreis Heinsberg: Kreis schärft mit Leitbild sein Profil

Kreis Heinsberg : Kreis schärft mit Leitbild sein Profil

Auch „kreative Kreiskenner” haben an der Schaffung einer „Grundlage für eine strategische Regionalpolitik” mitgewirkt: Einstimmig schlug der Kreisausschuss dem Kreistag die Zustimmung zu dem in zahlreichen Beratungen, Bestandsaufnahmen und Ermittlungen von Handlungsfeldern seit Februar des Vorjahres von Wirtschaftsförderungsgesellschaft (WFG), Kreisverwaltung und Kreistagsfraktionen entwickelten Leitbild für den Kreis Heinsberg vor.

Lediglich Maria Meurer, Fraktionsvorsitzende der Grünen, enthielt sich der Stimme, weil sie noch bei zwei Punkten Beratungsbedarf geltend machte.

Landrat Stephan Pusch dankte allen für „die parteiübergreifende Mitarbeit”. Im Zuge der Entwicklung des nicht nur wirtschaftsbezogenen, sondern „umfassenden und homogenen” Leitbildes fanden mehrere Sitzungen des vom Kreistag eingesetzten Lenkungsausschusses sowie der Arbeitsgruppen „Verwaltung”, „Wirtschaft” und „Kreative Kreiskenner” statt.

Während des Prozesses wurden auch globale, nationale und regionale Gegebenheiten sowie Entwicklungen und Trends erörtert und deren Auswirkungen auf den Kreis untersucht. Weiter wurden inhaltliche Anregungen der Kreistagsfraktionen aufgegriffen, wozu zusätzliche Handlungsfelder gehörten: Bildung, Weiterbildung und Kultur zur Stärkung des Standortfaktors sowie eine solide Haushaltspolitik zur Bewahrung der Handlungsmöglichkeiten für die Zukunft.

Insgesamt will der Kreis Heinsberg sein Profil schärfen und seine Stärken und Qualitäten als Standort für Handel, Wirtschaft und Industrie, Wohnwert und Lebensqualität in der Euregio sowie von Bildung, Sport und Kultur herausstellen.

Nach der Beschlussfassung an diesem Dienstag im Kreistag ist am Mittwoch eine Pressekonferenz geplant.