Heinsberg: Komödie: „Endlich allein” - Na denkste!

Heinsberg : Komödie: „Endlich allein” - Na denkste!

Mit der Komödie „Endlich allein” gastiert am Donnerstag, 21. November, 20 Uhr, die Bühne 64 aus Zürich in der Begegnungsstätte Heinsberg: In den Hauptrollen Monika Peitsch und Günther Schramm.

George Butler, ein typischer Vertreter der oberen Mittelklasse, modern und liberal, mit gelegentlichen Seitensprüngen, und seine Frau Helen, jung gebliebene Mutter, die ihrem Mann wieder eine attraktive Geliebte sein will, haben gerade Robert, den jüngsten ihrer drei Söhne, aus dem Elternhaus entlassen.

Die Anstrengung und Mühsal 30-jährigen Elternseins scheinen für sie endlich überstanden zu sein. Mit dem Stoßseufzer „Endlich allein” sinken sich Helen und George in die Arme.

Doch diese Idylle wird jäh gestört: Der älteste Sohn Michael kehrt unangemeldet ins „Nest” zurück, hat seinen Job als Mathematiker an der Uni „geschmissen” und will sich nun mit 28 Jahren mehr auf Gentechnologie, Chemie und so weiter stürzen und sich zunächst einmal Zuhause einnisten.

Mutter Helen und Vater George fallen aus allen Wolken, aber das ist noch nicht alles: Die nächsten Heimkehrer lassen nicht lange auf sich warten.

George versucht, durch gütliche Appelle die turbulente Krise zu entschärfen - vergeblich.„Wenn sie klein sind, möchte man sie am liebsten auffressen, und wenn sie groß sind, wünscht man sich, man hätte es getan”, seufzt eine gestresste Mutter, die „endlich allein” sein wollte.

Am Ende aber sieht sie doch ein. „Am glücklichsten bin ich darüber, dass wir sie nicht aufgefressen haben, als sie klein waren.” Ein ausgesprochenes Lustspiel.

Eintrittskarten können beim Schul-, Kultur- und Sportamt der Stadt Heinsberg, Rathaus, Apfelstraße 60, Zimmer 503, 02452/14-192, bestellt werden.