Düren: Kirchenkreis Jülich wählt Superintendenten Jens Sannig

Düren : Kirchenkreis Jülich wählt Superintendenten Jens Sannig

Jens Sannig ist neuer Superintendent des Kirchenkreises Jülich. Die Synode bestimmte am Freitag den 43-Jährigen in der Dürener Christuskirche mit großer Mehrheit zum Nachfolger von Klaus Eberl, der von der Landessynode zuvor zum Oberkirchenrat gewählt worden war.

Sannig, bisher Assessor, ist seit 15 Jahren Pfarrer in Übach-Palenberg und seit 1996 Mitglied im Kreissynodalvorstand. Er ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Weitere Wahlen komplettierten den Kreissynodalvorstand: Pfarrerin Susanne Bronner (Ratheim-Gerderath) ist neue Assessorin, Pfarrerin Susanne Rössler (Düren) Skriba, Jürgen Sohn (Telefonseelsorge Düren/Jülich/Heinsberg) zweiter Stellvertreter des Skriba. Neuer Jugendpfarrer ist Günter Pilger (Düren) und neuer Synodalbeauftragter für Diakonie Jens Sannig.

„Ich danke Euch für eine wunderbare, traumhafte Zeit. Ihr habt mich geprägt”, bedankte sich Klaus Eberl am Freitagabend bei den Mitgliedern der Synode. Seinem Nachfolger wünschte Eberl, ebenso „freundlich, liebevoll und konstruktiv” von der Gemeinde begleitet zu werden.