Erkelenz: Kinder erkunden ihre Stadt

Erkelenz : Kinder erkunden ihre Stadt

„Kinder sind Zukunft”. Die ARD-Themenwoche unter diesem Motto bestimmt das Programm des Evangelischen Jugendzentrums ZaK in diesen Tagen. Nach dem Aktionstag am Samstag erkunden Kinder und Schüler der GHS Erkelenz-Mitte ihre Stadt Erkelenz.

„Dürfen wir auch in die gute Stube der Stadt?”, fragte dabei Timo (9), als die Gruppe am Kunstwerk Appelsbell angekommen war. Jetzt stand eine Fotorallye mit Stadtführung auf dem Programm des Jugendzentrums. Anhand von Fotos besonderer Orte in der Innenstadt erkundeten Kinder zwischen acht und 13 Jahren die historischen Orte in Erkelenz.

Nachdem die Gruppe an der Pumpe am Reifferscheidtsgässchen von Hans-Josef Broich, Stadtführer des Heimatvereins, begrüßt worden war, ging es tatsächlich in die „gute Stube”. Timo und Steffen bestiegen voller Freude das Rednerpult und redeten wie der Bürgermeister zu seinen Bürgern.

Als alle Räume erkundet waren, liefen die Kinder anhand der Fotos weiter an St. Lambertus vorbei zum Heiligen Franziskus und dann in das Trauzimmer in Haus Spiess, wo gleich alle auf den feinen Biedermeierstühlen vorsichtig „Probe saßen”.

Die Rallye führte weiter vorbei an der ehemaligen Elementarschule, der heutigen Leonhardskapelle, zum Oerather Tor und zum „Haus Fopp”. Zum Abschluss bestiegen die Rallyeteilnehmer den Burgfried und waren von der Aussicht auf das Erkelenzer Land begeistert.

Am nächsten Tag nahmen die fünften Klassen der Hauptschule Erkelenz-Mitte die Innenstadt unter die Lupe. Auch sie erkundeten mit ihren Lehrern die abgelichteten Orte und mussten dort Wissenswertes herausfinden. „Woher stammt der Hl. Franziskus?”, Wie viele Brunnen und Stadttore hatte Erkelenz in früherer Zeit?” So lernten selbst die nicht ortsansässigen Lehrer der Schule etwas über ihre Schulstadt.