Kids den Spinnen mit Freude auf der Spur

Kids den Spinnen mit Freude auf der Spur

Kreis Heinsberg. Für Jungen und Mädchen dreht sich im Kreismuseum Geilenkirchen alles um Spinnen. Der Workshop ist einer der vielen Bausteine des Rahmenprogramms rund um die aktuelle Ausstellung „Verwoben - Spinnennetze in der Kunst”.

In dem Workshop des Kreismuseums in Zusammenarbeit mit der Anton-HeinenVolkshochschule des Kreises Heinsberg und dem Naturschutzbund NABU versuchte Diplom-Biologe Michael Straube NABU, den Kids die Angst vor den nicht gerade sonderlich beliebten Tierchen zu nehmen.

Straube verwies auf die noch bis 20. Juni im Kreismuseum laufende Ausstellung des französischen Künstlers Jean-Luc Bruniaux.

Die bisherige Resonanz ist zufrieden stellend; vor allem die sonntäglichen Fütterungen der lebenden Spinnen um 16 Uhr erfreuen sich großer Beliebtheit.

„Jean-Luc Bruniaux hat echte Spinnennetze künstlerisch in Szene gesetzt und zum Teil farbig gestaltet”, erklärte Michael Straube den Kindern kurz die „Spinnwebenpräsentation” in der oberen Etage des Museums.

„So, jetzt wollen wir einmal schauen, ob hier in den Museumsräumen Spinnen zu finden sind”, forderte der Biologe die Mädchen und Jungen zum Suchen auf. Doch bis auf einige wenige Spinnenfäden in einer Ecke war der Beweis erbracht, dass die Putzfrauen gründlich arbeiten.

„Bei uns im Keller sind aber Spinnen”, meldete sich ein Mädchen zu Wort. Worauf sich dann auch die anderen Kinder an Spinnweben in ihrer häuslichen Umgebung erinnerten.

„Wann kann man denn Spinnennetze am besten sehen?”. So lautete die Frage von Michael Straube. Prompt kam die richtige Antwort: „Wenn Tautropfen drauf sind.”

Ein Blick aus dem Museumsfenster auf eine Laterne bestätigte, dass Spinnen überall anzutreffen sind. Vom Licht in der Dunkelheit angelockt, gehen den Spinnen dort viele Insekten ins Netz.

Die Kinder erfuhren während des zweistündigen Workshops noch viel Wissenswertes über das Thema, und vielleicht hat die Aktion dazu beigetragen, dass die Kids die oftmals als „Ekeltiere” abgestempelten Spinnen jetzt mit anderen Augen sehen.