Hückelhoven-Ratheim: KG „Wenk” finanziell gesund

Hückelhoven-Ratheim : KG „Wenk” finanziell gesund

Die KG „Roathemer Wenk” steht finanziell wieder auf sicheren Füßen. Dafür kriselt es an anderen Ecken.

Bei der Jahreshauptversammlung der KG im Vereinslokal „Op d´r Keller” standen die turnusmäßigen Vorstandswahlen auf dem Programm. Geschäftsführerin Monika Arndt hatte schon im Februar nach sechs Jahren im Amt ihren Rücktritt aus gesundheitlichen Gründen angekündigt.

In ihrem letzten Geschäftsbericht verwies sie auf die sehr kurze Session, die hinter der KG liegt. In einem Zeitraum von fünf Wochen habe es allein in Ratheim zehn karnevalistische Veranstaltungen gegeben. Dies habe zusammen mit der derzeitigen wirtschaftlichen Situation zu einer spürbaren „Karnevalsmüdigkeit” geführt.

Trotz einiger Kritik an der Vorstandsarbeit und sinkender Besucherzahlen habe man weiterhin ein klares Ziel vor Augen: „Karneval für die Ratheimer Bevölkerung”. Dafür werde auch weiterhin die Zusammenarbeit mit der ortsansässigen KG „All onger eene Hoot” gesucht.

Auch der Vorsitzende Jakob Meisner bewertete die zurück liegende Session als „durchaus positiv”. Er verwies auf den guten Besuch der Veranstaltungen. Einzig die Galasitzung fände keinen Anklang beim Publikum.

Meisner konnte keine Ursache benennen, warum gerade die Galasitzung „so außerordentlich schlecht besucht” werde.