Heinsberg: Kaugummi-Dieb gesteht auch Handtaschenraub

Heinsberg : Kaugummi-Dieb gesteht auch Handtaschenraub

Ein Jugendlicher, der beim Kaugummiklauen erwischt worden ist, hat auch einen Handtaschenraub aus der vergangenen Woche gestanden.

Die schwarz-braune Handtasche war am 28. April einer 67-jährigen Frau aus Waldfeucht am Durchgang von der Gaswerkstraße zum Krankenhaus gestohlen worden

Am Dienstagmorgen gegen 9 Uhr wurden dann vier Jugendliche nach einem Ladendiebstahl in einem Einkaufsmarkt an der Erzbischof-Phillipp-Straße festgenommen.

Bei der Vernehmung gestanden sie, Kaugummis in dem Markt gestohlen zu haben. Sie wurden nach Aufnahme einer Anzeige an ihre Erziehungsberechtigten übergeben.

Bei einem der Tatverdächtigen, ein 16-jähriger Junge aus Heinsberg, schöpften die Beamten Verdacht, dass er auch mit dem Handtaschenraub am 28. April etwas zu tun haben könnte. Das sie auf der richtigen Spur waren, zeigte sich am Ende seiner Vernehmung.

Er gestand, an diesem Tag mit einem 15-jährigen Mittäter die Handtasche der Dame geraubt zu haben. Sein ebenfalls aus Heinsberg stammender Komplize wurde kurz darauf festgenommen und auch er gestand in seiner Vernehmung die Tat. Sie hatten Geld aus der Handtasche genommen und diese dann weggeworfen.

Der 16-Jährige führte die Polizisten zu dem beschriebenen Ort, wo die Tasche noch gefunden wurde. Bis auf das fehlende Geld konnte die Handtasche samt Inhalt der 67-jährigen Dame zurückgegeben werden. Ihre Freude war groß und sie bedankte sich bei allen Beamten für ihre gute Arbeit.