Erkelenz-Hetzerath: Kartoffelkönigin besucht den Streichelzoo

Erkelenz-Hetzerath : Kartoffelkönigin besucht den Streichelzoo

Auch in diesem Jahr lädt die Veranstaltungsgemeinschaft Bauernmarkt, bestehend aus der St.-Stephanus-Schützenbruderschaft Golkrath und der Erkelenzer Schützenbruderschaft Unserer lieben Frau, wieder auf des Gelände des ehemaligen Kreuzherrenklosters Haus Hohenbusch bei Hetzerath ein.

Der zehnte Bauernmarkt innerhalb der Mauern des ehemaligen Klosters präsentiert landwirtschaftliche Produkte und Tiere sowie Themen rund um Gartenbau und Handwerk.

Darüber hinaus warten einige Attraktionen auf die Besucher. So findet am Samstag, 4. Oktober, nach der Eröffnung des Marktes um 12 Uhr durch den Erkelenzer Bürgermeister Peter Jansen, Kreislandwirt Gerhard Classen und der amtierenden Kartoffelkönigin Sarah Schulte-Bocholt, der Ehrenvogelschuss des Bezirksverbandes der historischen deutschen Schützenbruderschaften statt.

Der Schütze, der den Holzvogel von der Stange schießt, erhält die Ehrenscheibe des Bezirksverbandes. Das liebe Vieh kommt nicht zu kurz beim zehnten Bauernmakrt zum Erntedank. Denn neben Schafen, Alpakas und Lamas werden Kaninchen, Hühner und Ziervögel ausgestellt. Der Bauernmarkt wird zum fünften Mal mit der „internationalen Euregioschau” verbunden.

Neben zahlreichen Ausstellern von Rasse- und Ziergeflügel aus der Region werden dazu auch Züchter aus den Niederlanden und Belgien erwartet. Die Kinder können an beiden Tagen im Streichelzoo mit Lämmern und jungen Kaninchen auf Tuchfühlung gehen. Auch sonst ist an die kleinen Besucher gedacht. Neben Schminkaktionen und Süßwaren erwarten sie ein Kinderkarussell und eine kleine Eisenbahn, auf denen sie ihre Runden drehen können.

Das landwirtschaftliche Angebot reicht von Obst und Gemüse bis hin zu verschiedenen Fleischsorten, Baumschulartikeln, Pflanzen und handwerklichen und kunsthandwerklichen Produkten aus eigener Herstellung.

Der Lanz-Bulldog-Verein präsentiert eine Feldschmiede, wie sie früher in der Landwirtschaft im Einsatz war. Neben Korbflechten, Bürsten- und Besenbinden und anderen Handwerkstraditionen wird auch die Erkelenzer Senfmühle vertreten sein. An beiden Tagen werden Hütehunde im Einsatz mit den Schafen zu sehen sein.

Eine der Hauptattraktionen wird sicherlich das historische Sägewerk aus dem Jahr 1913 sein. Bis 2002 war das Sägewerk noch im Betrieb, bevor es nach Merbeck in Privatbesitz überwechselte. Während des Marktes werden Bretter zugeschnitten, die für einen guten Zweck verkauft werden. In diesem Jahr kommen die Erlöse des Bauernmarktes übrigens der Aachener Parzivalschule für behinderte Kinder zugute. Der Bauernmarkt ist am Samstag, 4. Oktober, und am Sonntag, 5. Oktober, jeweils von 11 bis 18 Uhr geöffnet.