Hückelhoven: Kanaldeckel als Zeichen der Verbundenheit

Hückelhoven : Kanaldeckel als Zeichen der Verbundenheit

Höhepunkt des Barbarafestes des Knappenvereins Hilfarth-Hückelhoven ist die Übergabe eines Schmuck-Kanaldeckels an die Stadt Hückelhoven gewesen. Josef Bücken, der seit 25 Jahren die Geschicke des Vereins leitet und hierfür geehrt wurde, erläuterte auf dem Breteuil-Platz, dass bereits im Frühjahr im Vorstand des Vereins die Idee gereift sei, einen Kanaldeckel in Bronze in den Boden vor dem Rathaus einzulassen.

Dieser Kanaldeckel solle die Bürger beim Vorbeigehen daran erinnern, dass viele auf Sophia-Jacoba ihren Lebensunterhalt verdient hätten.

Auch Bürgermeister Bernd Jansen unterstrich, das die Geschichte der Stadt eng mit der Geschichte von Sophia-Jacoba verbunden sei. Nur wer seine Wurzeln kennt, könne Geschichte gestalten. Sophia-Jacoba lebe in den Herzen der Bürger weiter. Der Bürgermeister, bedankte sich beim Knappenverein herzlichst für das Präsent.

Mit einem Umzug durch die Innenstadt hatte das Barbarafest begonnen. Die Bergkapelle, der Instrumentalverein Hilfarth, der Knappenverein und befreundete Knappenvereine in ihren traditionellen Trachten waren im Festzug dabei. Das gemütliche Beisammensein in der Gaststätte Windelen beendete das Barbarafest.