Hückelhoven-Brachelen: Kampf gegen Leukämie mit Musical-Stars

Hückelhoven-Brachelen : Kampf gegen Leukämie mit Musical-Stars

Die geschwungene hohe Holzdecke verleiht edles Ambiente, die Akustik ist atemberaubend, das Platzangebot pompös.

Mit ein wenig Fantasie kann sich jeder leicht vorstellen, welch wundervoller Saal das ehemalige Autohaus an der Linnicher Straße in Brachelen für eine gediegene Großveranstaltung wäre.

Die Werbegemeinschaft Hückelhoven macht diesen Traum zur Realität. Zum Endspurt der Jubiläumsfeierlichkeiten zum 25-jährigen Bestehen der Vereinigung präsentieren die Geschäftsleute am Freitag, 3. Oktober, eine Benefiz-Gala zu Gunsten der José Carreras Leukämie-Stiftung in der Halle.

Ab 19 Uhr erwartet die 300 bis 600 Gäste nicht nur ein hochkarätiges Programm mit Top-Stars. Auch eine Verlosung und eine Versteigerung sind geplant. Für das leiblich Wohl sorgt ein Büffet, das im Eintrittspreis von 48 Euro ebenso enthalten ist wie ein Begrüßungstrunk.

„Wir unterstützen die Leukämie-Stiftung von José Carreras nun schon im dritten Jahr. Wir hoffen bei dieser besonderen Gala auf ein Rekordergebnis”, freut sich Roland Meintz, Geschäftsführer der Werbegemeinschaft.

Schließlich haben er und sein Mitorganisator Jürgen Laaser, Chef von KulturPur, erstklassige Musiker für das Spektakel engagiert. Top-Act des Abends ist die Schauspielerin (Gute Zeiten, Schlechte Zeiten) und Sängerin Mia Aegerter, die die Gala gemeinsam mit Roland Meintz moderiert, und darüber hinaus Hits von ihrer neuen CD in einer Live-Performance präsentiert.

Mit John Cashmore ist ebenfalls ein wahrer Magnet im Programm. Der Musical-Star, bekannt aus „Gaudi”, hat in der Region eine Menge Fans.

Nicht minder hochkarätigen Musikgenuss versprechen Pedra Madita Kübitz, die bereits unter Regie von Roman Polanski „Tanz der Vampire” spielte, und Valerie Scott, die mit Superstars wie Cher, Michael Jackson und den Rolling Stones auf der Bühne stand.

Für Klassikfreunde servieren Agnes Walter an der Violine und Michael Forg am Flügel Leckerbissen, während Sven Heubes für Comedy-Zauber sorgt. Abschließend spielt die Coverband „Just is” zu Tanz und Unterhaltung.

„Alle Interpreten haben auf ihre Gage ganz oder zumindest zur Hälfte verzichtet”, ist Roland Meintz begeistert. „Da wird eine ordentliche Summe zusammenkommen.”

Um den Gewinn für die Leukämie-Stiftung so weit wie möglich zu maximieren, gibt es zudem eine Verlosung. „Ich habe bereits Karten von Borussia Mönchengladbach für das Spiel gegen Rostock an Land gezogen. Sarah Connors Mutter schickt uns ein Bühnen-Outfit ihrer Tochter”, sagt Jürgen Laaser. Und auch Boxhandschuhe von Vitali Klitschko sollen per Los unters Volk gebracht werden.

Bürgermeister Werner Schmitz ist begeistert von der guten Sache. Deshalb erteilte er die Genehmigung zur Veranstaltung des Events in dem ehemaligen Autohauses gern. „Allerdings einmalig”, betont der Rathauschef. Schließlich müsse er an die Anwohner denken, und die hätten nur zugestimmt, weil es sich um eine einzige Auflage handele.

Sein Dank ging aber auch an die Freiwillige Feuerwehr, die am Gala-Abend unentgeltlich für Brandwache und Verkehrsregelung zuständig ist.