Erkelenz-Gerderhahn: Junge Kicker haben wieder ein Zuhause

Erkelenz-Gerderhahn : Junge Kicker haben wieder ein Zuhause

Gegen Lukas Esser hatte der stellvertretende Erkelenzer Bürgermeister Theo Clemens einfach keine Chance.

Erst hielt der zehnjährige Nachwuchs-Fußballer aus Golkrath einen Elfmeter nach dem anderen, dann luchste er dem Würdenträger beim Dribbeln immer wieder den Ball ab.

Übung gelungen - und Bolzplatz eröffnet, denn Anlass für die sportliche Begegnung war die Einweihung einer neuen Spielfläche für Kinder und Jugendliche am Gerderhahner Paulusweg.

Darauf hatten die Kids lange gewartet. „Endlich haben wir wieder Platz zum Fußball spielen”, freute sich Daniel Niski, zehn Jahre alt und aus Gerderhahn.

„Bisher mussten wir zum Kicken immer in irgendeinen Garten gehen.” Daniel und seine Freunde sind begeistert: Tische, Bänke und natürlich zwei kleine Fußballtore stehen zu ihrer Verfügung - alles idyllisch eingerahmt von Apfel- und Birnbäumen.

„Die Jugendlichen haben den Platz bereits sehr gut angenommen und zu einem ihrer Treffpunkte gemacht”, hat Stadtjugendpfleger Thomas Weber beobachtet.

Einen solchen Treffpunkt können gerade die Jugendlichen gut gebrauchen. Seit Ende 1999 gab es in Gerderhahn keinen Bolzplatz mehr.

Damals hatte der Eigentümer des Grundstücks, auf dem die Stadt den Bolzplatz angelegt hatte, den Pachtvertrag gekündigt. Anderthalb Jahre später pachtete die Stadt ein neues, mehr als 1200 Quadratmeter großes Grundstück am Paulusweg.

Geld für die Gestaltung gab es erst für 2003, so dass im Februar mit den Arbeiten begonnen werden konnte. Landwirt Karl Gerighausen aus Wassenberg pflügte das Gelände für die Stadt kostenlos um.

Die „Power-Pänz” spendierten eines von zwei Toren im Wert von je 1000 Euro. Für die Stadt belief sich die Rechnung zum Schluss auf knapp 10000 Euro.

Für Erhalt und Pflege des Platzes sind in erster Linie die jungen Gerderhahner selbst verantwortlich: „Immer wieder gibt es Schäden auf den Bolzplätzen im Stadtgebiet. Auf Dauer werden wir kein Geld haben, die alle zu reparieren”, so Clemens.

An dem neuen Bolzplatz werden die Gerderhahner wohl recht lange ihre Freude haben. Der Pachtvertrag läuft bis zum 30. Juni 2016.